Interview: Benjamin Becker (SGN Diedenbergen, Kreisoberliga MTK)

Eigentlich sollte Benjamin Becker – aktuell noch Spieler der Ersten Mannschaft – in der kommenden Saison Trainer der Zweiten Mannschaft der SGN Diedenbergen werden. Dazu kommt es nun wohl doch nicht. Der Mittelkreis sprach mit Benjamin Becker.

Mittelkreis: Vor kurzem wurde bekannt gegeben, dass Du in der kommenden Runde Trainer der Zweiten Mannschaft bei der SGN Diedenbergen wirst. Jetzt soll das nicht mehr der Fall sein. Kläre und bitte auf:

Benjamin Becker: Aktuell sieht es so aus, dass ich nicht die zweite Mannschaft im Sommer übernehme und dem Verein auch nicht weiter zur Verfügung stehe.

Mittelkreis: Was sind die Gründe?

Benjamin Becker: Zunächst möchte ich sagen, dass wir nicht im Streit auseinander gehen. Ich habe 7 Jahre dort gespielt und bin dem Verein für die Zeit sehr dankbar. In der Vergangenheit hatte ich sehr viele Gespräche und habe dann Anfang Februar das Angebot des Trainerpostens der zweiten Mannschaft dankbar angenommen. Ich hatte mich auch schon sehr auf die neue Herausforderung gefreut. Leider entstanden vor kurzem in weiteren Gesprächen Diskrepanzen, die so nicht mehr zu klären sind und schlechte Voraussetzungen für den Trainerjob darstellen. Deswegen habe ich für mich entschieden das Angebot doch nicht anzunehmen.

Mittelkreis: Wer wird den an Deiner Stelle Trainer der Zweiten Mannschaft?

Benjamin Becker: Das soll der Verein selber bekannt geben.

Mittelkreis: Wirst Du den Verein verlassen?

Benjamin Becker: Ja, das steht seit knapp 2 Wochen fest.

Mittelkreis: Machst Du als Spieler oder Trainer woanders weiter?

Benjamin Becker: Ich habe noch mit keinem Verein gesprochen und lasse alles weitere auf mich zukommen. Ich möchte definitiv als Spieler weiter machen.

Mittelkreis: Spielst Du die Saison in Diedenbergen zu Ende?

Benjamin Becker: Ja ich werde noch bis zum Sommer dem Verein als Spieler zur Verfügung stehen.
Ich wünsche mir mit der SGN Diedenbergen einen sauberen Abschluss.

Schreibe einen Kommentar