Kreisoberliga Frankfurt: Was war da denn los!? Drei Elfmetertore beim 6:3-Auswärtssieg für die TSG 51 Frankfurt!

Vor dem Duell bei der Spitzenmannschaft Sandzak Frankfurt hatte den Gästen von Spielertrainer Christian Balzer kaum jemand echte Siegchancen zugetraut. Es kam aber alles ganz anders. Zwarbrachte Dzenan Sabotic die favorisierten Gastgeber von Tabellenplatz vier nach zehn Minuten in Führung. Benedikt Burger beantwortete den Rückstand für die Balzer-Elf aber mit einem Doppelschlag. Die Tore in der 20. und 30. Minute brachten die erste Wende zugunsten der TSG 51 Frankfurt.

Spielertrainer Christian Balzer profitierte vom Foul im Strafraum an Abdelkarim Laaroubi und verwandelte den fällen Elfmeter zum 3:1 für den 14. des Klassements. Dann war das Team seines Gegenübers, Murat Sejdovic wieder an der Reihe. Sandzaks Goalgetter Admir Dzanovic besorgte noch vor dem Seitenwechsel das 3:3 für die Hausherren.

Nach der Pause überschlugen sich dann die Ereignisse. In der 75. Minute bekamen die Gäste einen Handelfmeter zugesprochen, den Abelkarim Laaroubi zum 4:3 verwandelte. Pascal Hubbuch schaffte wenig später das 5:3 für den Außenseiter und nach einem Foul an Benedikt Burger traf Abdelkarim Laaroubi mit dem dritten, verwandelten Strafstoß der Partie für die TSG 51 Frankfurt zum überraschenden 6:3-Endstand.

Schreibe einen Kommentar