Kreisoberliga Frankfurt: Der FV Hausen muss die Segel im Regionalpokal schon wieder streichen

Das hatte sich die Mannschaft von Trainer Mikki Bauer anders vorgestellt. Als Kreispokalsieger 2012 rückte der FV Hausen in den Regionalpokal vor und bekam es gestern mit den Sportfreunden Seligenstadt zu tun. Der Favoritaus der Verbandsliga Süd ging mit viel Wut im Bauch in die Partie, da der Start in die neue Saison der Verbandsliga Süd alles andere als zufriedenstellend für den Aufstiegsanwärter verlaufen war. Mit 9:0 schickten die Sportfreunde Seligenstadt die gastgebenden Hausener am Ende in die Kabine.

Dabei hatte der Frankfurter Kreisoberligist zumindest in der ersten halben Stunde das Geschehen offen gestaltet. Ersts in der Schlussphase der ersten Hälfte markierten die Sportfreunde Seligenstadt drei schnelle Treffer und stellten die Weichen somit auf Sieg.

Mit 0:3 ging es aus Sicht der Mannen von Mikki Bauer in die Pause und die Hoffnung auf eine Wende im Spiel war gegen den hohen Favoriten aus der Verbandsliga Süd relativ gering. Anders ist das Ergebnis aus der zweiten Halbzeit nicht zu erklären. Der FV Hausen verlor völlig den Faden und ließ sich mit 0:6 in Durchgang zwei abschiessen.

Insgesamt muss die 0:9-Niederlage im ersten Pflichtspiel der Saison für den FV Hausen schnell abgehakt werden. In der Kreisoberliga Frankfurt war der Titelaspirant bisher spielfrei und muss am Wochenende bei der Spvgg. Oberrad II die ersten Punkte der Saison einfahren.

Schreibe einen Kommentar