Kreisliga B MTK: Knapper Sieg für Viktoria Kelsterbach II bei den SFD Schwanheim

Der Spielbericht aus Kelsterbach

Herren II: SFD SchwanheimViktoria Kelsterbach II 0:1 (0:1)

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spitzenspiel setzte sich die U23 der Viktoria Kelsterbach bei den SFD Schwanheim mit 1:0 durch und festigte damit Rang zwei in der Tabelle. Am Ende einer vor allem im zweiten Durchgang packenden Begegnung konnten die Gäste mit einem knappen 1:0-Auswärtssieg drei sehr wichtige Punkte im Aufstiegskampf verbuchen.
Schwanheim bestimmte zunächst den Rhythmus, ohne wirklich gefährlich vor das Kelsterbacher Tor zu kommen. Statt dessen ging Kelsterbach mit der ersten eigenen echten Torchance durch Jan-Sebastian Uth in Führung (30.) und ließ auch in der Folge kaum etwas zu.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber offensiver, kamen zu guten Torchancen und verdienten sich einen möglichen Ausgleich. Dadurch ergaben sich natürlich auch Räume zum Kontern für die Viktoria, doch sowohl Giovanni Acri (69.), als auch gleich dreimal Uth (75./78./83.) und Said Naimi (82.) verpassten es, die Partie zu entscheiden.

Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Nach einer Ecke des stets bemühten Murat Kilic prüfte Innenverteidiger Christos Karamanlis erstmals Schwanheims Torwart Valenta mit einem Kopfball (4.). Auf der Gegenseite stellte ein abgefälschter Schuss von Schipper Viktoria-Schlussmann Holger Voigt vor keine größeren Probleme (16.). Die erste richtig gefährliche Möglichkeit bot sich nach 22 Minuten Schwanheims Goekcek. Doch der heute überzeugende Karamanlis konnte noch endscheidend stören.
Auf der Gegenseite wurden die Gäste zumeist durch Standardsituationen gefährlich und ging so auch nach einer halben Stunde in Führung. Nach einer weiteren Ecke von Kilic köpfte der sehr auffällige Uth für Torwart Valenta unhaltbar ins Tor zum 0:1. Vier Minuten später flankte der Torschütze von der linken Seite gefährlich in den Strafraum, doch die Defensive des Aufsteigers konnte klären. Fünf Minuten vor der Pause hatte Schwanheims Kaufmann die bis dahin beste Chance der Gastgeber. Nach einem Freistoß köpfte er allerdings knapp am Tor vorbei.

Kurz vor der Pause hatte Acri die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit. Viktor Völker setzte den Kelsterbacher Flügelspieler in Szene und dieser scheiterte aus spitzem Winkel an der Latte  (45.). Unglücklicherweise musste Kelsterbach Reserve erneut eine Verletzung verkraften. Tim Teske verdrehte sich nach einem Luftzweikampf ohne Einwirkung eines Gegenspielers das Knie und musste ausgewechselt werden.

Schwanheim wurde nach dem Seitenwechsel aktiver und hatte bereits vier Minuten nach Wiederbeginn eine gute Gelegenheit. Der eingewechselte Hartz schoss von der Strafraumkante jedoch knapp übers Tor. Eine Minute später verhinderte Torwart Voigt mit einer Glanzparade gegen Goekcek den Ausgleich. Der Tabellensechste blieb weiterhin am Drücker und kam zu weiteren Torchancen. Nach einem Konter scheiterte erneut Goekcek aus dem Rückraum nur knapp (56.). Einen schönen Distanzschuss von Polat lenkte Voigt über die Latte (65.).

Auch die Viktoria zeigte sich nun mal wieder in der Offensive. Nach einem langen Ball des agilen Jassem Imsameh lief Acri allein auf Valenta zu. Jedoch versagten ihm die Nerven und er schoss am Tor vorbei (69.). Auch die nächsten hochprozentigen Situationen konnte die U23 nicht ausnutzen. Gleich dreimal scheiterte Uth im direkten Duell an Valenta. Zunächst nach toller Vorarbeit des eingewechselten Naimi (75.), als Schwanheims Schlussmann das Leder noch sensationell an den Pfosten lenken konnte. Drei Minuten später parierte der Torhüter im eins gegen eins und als nach Völkers Querpass im Strafraum das Tor schon leer schien, warf er sich in den zu unplatzierten Abschluss des Kelsterbachers (83.).

Zwischenzeitlich vergab Goekcek auf der Gegenseite im Strafraum völlig freistehend kläglich (77.) und Valenta lenkte einen Freistoß von Naimi zur Ecke (80.). Said Naimi ließ seine Gegenspieler kurz nach seinem Freistoß noch wie Slalomstangen aussehen und scheiterte knapp am Außenpfosten (82.). In der 90. Minute verhinderte Imsameh auf der Linie den Einschlag  und rettete seiner Mannschaft die drei Punkte.

Dank des wichtigen Auswärtssieges im erwartet schweren Spiel konnte die U23 den Abstand auf Tabellenplatz fünf weiter vergrößern und bleibt bei nun 55 Punkten und einem Torverhältnis von 79:23 auf dem zweiten Rang.

Bereits am kommenden Sonntag, den 29. März, wartet mit Creu Höchst die nächste schwere Aufgabe auf die Erdogan-Schützlinge. Anpfiff im Kelsterbacher Sportpark ist um 13.00 Uhr.

Zum Einsatz gekommen sind:
Holger Voigt – Tim Teske (45. Cihan Yilmaz), Christos Karamanlis, Tobias Döringer, Jassem Imsameh (77. Kilic) – Athanasios Ioannou, Murat Kilic (65. Giakos) – Giovanni Acri (74. Markus Nelde), Jan-Sebastian Uth – Georgios Giakos (46. Said Naimi), Viktor Völker (85. Imsameh); Bank: Wallesch, D. Schneider, Winziger, Ippolito
Tor: 0:1 Jan Sebastian Uth (30.)

Schreibe einen Kommentar