B-Liga MTK: Voigts Paraden legen den Grundstein

Der Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

Herren II: Viktoria Kelsterbach II – DJK Flörsheim II 3:0 (1:0)

Im Spitzenspiel des 24. Spieltages der Kreisliga B Maintaunus empfing die U23 von Viktoria Kelsterbach mit DJK Flörsheim II den Tabellenführer und konnte am Ende einen 3:0-Heimerfolg feiern. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte Flörsheim die besseren Torchancen. Der überragende Viktoria-Torwart Holger Voigt hielt seine Mannschaft jedoch mit einigen Glanzparaden im Spiel.

Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Athanasios Ioannou die U23 in Führung. Mit dieser im Rücken zog sich die Mannschaft von Trainer Turgut Erdogan etwas zurück, konterte aber immer wieder. Erst das 2:0 des eingewechselten Marco Ippolito entschied  nach 84 Minuten die Partie zugunsten der Gastgeber. Said Naimi sorgte nur eine Minute für den 3:0-Entstand.
Bereits nach 30 Sekunden hatten die Zuschauer bei kalten Temperaturen im Kelsterbacher Sportpark schon den Torschrei auf den Lippen, als Georgios Giakos plötzlich frei vor Flörsheims Torwart Korosek auftauchte. Der junge Mittelfeldspieler vergab jedoch diese Chance. Auf der Gegenseite musste Voigt nach zehn Minuten erstmals eingreifen und rettete außerhalb des Strafraums im letzten Moment.

Auch fünf Minuten später stand der Kelsterbacher Schlussmann im Mittelpunkt des Geschehens. Im Anschluss an eine starke Flörsheimer Flanke und einen Kopfball von Velitsianos parierte Voigt sensationell. Dabei verletzte sich leider David Kovacic am Knie und nach 23 Minuten verletzte sich auch Ricardo De Castro Ferreira, so dass Trainer Erdogan bereits früh zu zwei Wechseln gezwungen war.

Die Gäste hatten auch die nächste Gelegenheit. Flörsheims bester Torschütze Wenning tankte sich auf der linken Seite durch und scheiterte erneut an Voigt (25.). Die Viktoria kam nach der großen Chance zu Beginn des Spiels lange Zeit zu keinen weiteren Möglichkeiten. Erst nach 39 Minuten spielte Neuzugang Marcus Nelde im Strafraum quer, die Direktabnahme des eingewechselten Giovanni Acri flog jedoch am Tor vorbei. Zwei Minuten später hatte Wenning die größte Chance des Spiels, als er von der Mittellinie aus allein auf Voigt zulief, letzterer mit einem Wahnsinns-Reflex jedoch erneut den Rückstand verhinderte.
Kurz vor dem Pausenpfiff des Schiedsrichters Werner Bittner (Bruchköbel) schickte Steven Mühl seinen Mannschaftskollegen Ioannou mit einem tollen Pass in den Lauf auf die Reise. Ioannou ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und vollendete dann zur glücklichen, aber nicht unverdienten Führung der Viktoria (45+3).

Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel hatte erneut die U23. Nach einer Ecke von Kilic lenkte Korosek einen Kopfball von Nelde noch übers Tor (48.). Die Viktoria zog sich nun zurück und überließ den Gästen das Feld und setzte auf Konter. Während Flörsheim zu keinen Torchancen kam, konterte die Viktoria zu umständlich und verpasste es, das zweite Tor nachzulegen.
Erst ein langer Freistoß von Mühl brachte die Entscheidung. Der ebenfalls eingewechselte Ippolito erlief den Freistoß und scheiterte zunächst am Pfosten, verwertete allerdings den Nachschuss problemlos zum 2:0 (84.). Die Viktoria legte sogar durch Said Naimi nur eine Minute später ein drittes Tor nach, als der Spielmacher eine Hereingabe von Acri mit links ins rechte untere Toreck schoss. In der Nachspielzeit zeigte Voigt erneut seine Qualitäten und verhinderte ein weiteres Mal das Gegentor.
Die U23 gewann aufgrund der zweiten Spielhälfte das Spitzenspiel verdient, jedoch mindestens ein Tor zu hoch und kann sich bei ihrem Torhüter Holger Voigt bedanken. In der Tabelle konnte die Mannschaft von Trainer Erdogan den Abstand auf Flörsheim verkürzen und bleibt bei einem Torverhältnis von jetzt 78:23 und 52 Punkten auf Platz zwei. Kommenden Sonntag, den 22. März, gastiert die U23 um 17:00 Uhr beim Tabellensechsten SFD Schwanheim.

Es spielten: Holger Voigt – David Kovacic (16. Marcus Nelde), Tobias Döringer, Tim Teske, Steven Mühl – Said Naimi, Jonas Lölkes – Ricardo De Castro Ferreira (24. Giovanni Acri), Georgios Giakos (80. Kilic), Murat Kilic (70. Marco Ippolito) – Athanasios Ioannou – Bank: Toumpan, Wallesch, Winziger, D. Schneider
Gelb: Acri, Giakos, Ioannou

Tore:
1:0 Ioannou (45+3)
2:0 Ippolito (84.)
3:0 Naimi (85.)

Schreibe einen Kommentar