B-Liga MTK: Viktoria Kelsterbach II siegt bei der SG Wildsachsen II

Der Spielbericht aus Kelsterbach

Herren II: SG Wildsachsen II – Viktoria Kelsterbach U23 2:3 (1:2)

Am Ende eines hart umkämpften und stets spannenden Spiels konnte sich die U23 von Viktoria Kelsterbach bei der SG Wildsachsen mit 2:3 (1:2) durchsetzen und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Dabei tat sich die Mannschaft von Spielertrainer Erdogan auf dem Hartplatz lange Zeit schwer ins Spiel zu finden und nutzte das Momentum nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum insgesamt glücklichen, aber nicht unverdienten „Auswärtsdreier“.
Nach 45 Sekunden versuchte sich Erdogan aus der Distanz, sein Schuss mit dem schwächeren rechten Fuß flog allerdings am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite nutzten die Gastgeber gleich ihre erste Torchance zur frühen Führung. Rasch hämmerte das Leder freistehend von der Strafraumkante ins Tor (6.). Die Viktoria fand lange nicht ins Spiel, so dass eine verunglückte Flanke von Kapitän Karamanlis nach zehn Minuten noch die gefährlichste Gästeaktion war.
Während sich die Gastgeber nach der Führung etwas zurückzogen, hatte Castiglione nach Zuspiel von Ioannou die bis dahin beste Kelsterbacher Möglichkeit. Der Lupfer des Routiniers  wurde jedoch noch vor der Linie geklärt (27.). Zehn Minuten später passte Castiglione im Strafraum zurück auf Ioannou. Der Schuss des Rückkehrers wurde allerdings noch abgefälscht. Auf der Gegenseite hielt Torwart Voigt seine Mannschaft mit einer Glanztat im Eins gegen Eins Duell mit Brunnhoelzl im Spiel (39.).
Nach 41 Minuten wurden die Kelsterbacher Bemühungen dann doch belohnt. Eine Flanke des bis dahin glücklosen Acri musste Karamanlis nur noch über die Linie drücken. Drei Minuten später stand erneut Acri im Blickpunkt des Geschehens. Nach Zuspiel von Ioannou schlenzte der Flügelspieler den Ball ins lange Eck zur glücklichen Pausenführung der U23.
Fünf Minuten nach Wiederbeginn hatte Erdogan die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach toller Vorarbeit des eingewechselten Kilic scheiterte der Übungsleiter an Schmitt im Wildsachse Am Ende eines hart umkämpften und stets spannenden Spiels konnte sich die U23 von Viktoria Kelsterbach bei der SG Wildsachsen mit 2:3 (1:2) durchsetzen und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Dabei tat sich die Mannschaft von Spielertrainer Erdogan auf dem Hartplatz lange Zeit schwer ins Spiel zu finden und nutzte das Momentum nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum insgesamt glücklichen, aber nicht unverdienten „Auswärtsdreier“.
Nach 45 Sekunden versuchte sich Erdogan aus der Distanz, sein Schuss mit dem schwächeren rechten Fuß flog allerdings am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite nutzten die Gastgeber gleich ihre erste Torchance zur frühen Führung. Rasch hämmerte das Leder freistehend von der Strafraumkante ins Tor (6.). Die Viktoria fand lange nicht ins Spiel, so dass eine verunglückte Flanke von Kapitän Karamanlis nach zehn Minuten noch die gefährlichste Gästeaktion war.
Während sich die Gastgeber nach der Führung etwas zurückzogen, hatte Castiglione nach Zuspiel von Ioannou die bis dahin beste Kelsterbacher Möglichkeit. Der Lupfer des Routiniers  wurde jedoch noch vor der Linie geklärt (27.). Zehn Minuten später passte Castiglione im Strafraum zurück auf Ioannou. Der Schuss des Rückkehrers wurde allerdings noch abgefälscht. Auf der Gegenseite hielt Torwart Voigt seine Mannschaft mit einer Glanztat im Eins gegen Eins Duell mit Brunnhoelzl im Spiel (39.).
Nach 41 Minuten wurden die Kelsterbacher Bemühungen dann doch belohnt. Eine Flanke des bis dahin glücklosen Acri musste Karamanlis nur noch über die Linie drücken. Drei Minuten später stand erneut Acri im Blickpunkt des Geschehens. Nach Zuspiel von Ioannou schlenzte der Flügelspieler den Ball ins lange Eck zur glücklichen Pausenführung der U23.
Fünf Minuten nach Wiederbeginn hatte Erdogan die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach toller Vorarbeit des eingewechselten Kilic scheiterte der Übungsleiter an Schmitt im Wildsachsener Tor. Der ebenfalls eingewechselte Yalcin machte es nach einer Stunde Spielzeit besser. Nach einem Einwurf von Obrebski, drehte sich der Sturmtank geschickt und erhöhte aus sieben Meter Torentfernung auf 1:3.
Die Gastgeber drückten nun auf den Anschlusstreffer und als die Viktoria nach einer Ecke nicht richtig klären konnte, nutzte Ritter die Gunst der Stunde und verkürzte auf 2:3 (67.). Weiterhin  drückte Wildsachsen und erneut verhinderte Voigt das sichere Gegentor. In Folge eines Freistoßes fischte der Kelsterbacher Schlussmann einen Kopfball aus dem Winkel und drehte den Ball noch um den Pfosten (72.). Vier Minuten später flog ein gefährlicher Schuss von Brunnhoelzl nur knapp am linken Torwinkel vorbei.
Ein Freistoß von Kilic sorgte nach 86 Minuten auf der Gegenseite für Gefahr, ehe Karamanlis eine Minute später durch die Gasse für Castiglione vorlegte. Dieser verpasste jedoch denkbar knapp die Entscheidung. Sein Lupfer landete Zentimeter neben dem Pfosten, so dass es am Ende beim insgesamt eher glücklichen Sieg der Viktoria blieb.
Nach Spielschluss fand Trainer Erdogan nur lobende Worte für seine Mannschaft, welche die schwierigen Bedingungen angenommen und bis zum Ende toll gekämpft habe. Damit liegt die U23  nach elf Spieltagen mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 44:13 weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang der Kreisliga B Maintaunus und gastiert bereits am kommenden Dienstag, den 21. Oktober, im Nachholspiel beim TV Wallau. Anpfiff auf dem Hartplatz Am Rheingauer Weg 16 A 65719 Hofheim am Taunus ist um 20.00 Uhr.

Viktoria Kelsterbach U23: Holger Voigt – Tim Teske, Cihan Yilmaz, Fuat Selvan, Rafael Obrebski – Christos Karamanlis, Athanasios Ioannou – Giovanni Acri, Marco Castiglione, Ricardo De Castro Ferreira (16. Lars Wallesch/36. Murat Kilic) – Turgut Erdogan (51. Baris Yalcin/61. Erdogan)
Bank: Groß, Kolb, Kurt
Gelb: Castiglione, Erdogan, Acri
Tore:
1:0 Rasch (6.)
1:1 Karamanlis (41.)
1:2 Acri (44.)
1:3 Yalcin (60.)
2:3 Ritter (67.)

Schreibe einen Kommentar