B-Liga MTK: Knappe Heimniederlage für den TV Wallau gegen Fortuna Höchst am Kerbesonntag

Die erste Halbzeit der Partie des TV Wallau gegen FC Fortuna Höchst war geprägt von vielen Offensivaktionen auf beiden Seiten, aber auch von vielen guten jedoch vergebenen Torchancen. Zuerst scheiterte der Wallauer Luft am Gästetormann Richter (6.) dann sahen die meisten Zuschauer den Ball von Darray schon im Wallauer Tor (8.), Körner rettet aber artistisch auf der Linie für den schon geschlagenen Tormann Maurer. Eine etwas stärkere Phase der Höchster führten zu zwei Torchancen von Lovchev (15., 21.). Er scheiterte aber beide Male am gut reagierenden Wallauer Schlussmann.Gegen Ende der ersten Hälfte konnten die Wallauer das Spiel dann wieder ausgeglichener gestalten, vergaben aber durch Finckh (31.) per Kopfball eine gute Chance in Führung zu gehen.

Die gut vorgetragenen Spielzüge der Gastgeber brachten auch nach der Pause Gefahr vor das Tor der Höchster. Seltmann erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie, startete einen Sololauf über links (47.), passte zum freistehenden Finckh, der den Ball aber aus fünf Metern über das leere Höchster Tor beförderte. Besser machte es Lovchev auf der anderen Seite, der die Unentschlossenheit der Wallauer Hintermannschaft nach einem Ballverlust im Mittelfeld ausnutzte und zum 0 : 1 einschob. In der Folgezeit hatten die Wallauer dann etwas mehr Spielanteile, die Höchster Abwehr um den immer gut postierten El Isaoui ließ aber keine Torchancen zu. Erst in der Nachspielzeit konnte Hoffmann (90. + 2), der von Trainer Feix aus der Abwehr ins offensive Mittelfeld beorderte wurde, zwei Gegenspieler an der Grundlinie ausspielen, fand den eingewechselten Kaiser zentral gut postiert, dessen Schuss aus vier Metern ging aber über die Latte. Die kämpferische Leistung gegen einen technisch und läuferisch guten Gegner wurde nicht belohnt, denn es blieb bei dieser knappen Niederlage. In Anbetracht der vielen nicht genutzten hochkarätigen Torchancen des TV Wallau wäre ein Unentschieden verdient gewesen.

Es spielten: Maurer, Körner, D. Schneider, Seltmann, T. Ewald, Kamm, Luft (72. T. Starke), Hlubucek, Platzek-Hoffmann, Finckh (82. Kaiser), Hoffmann.
Weiterer Ersatzspieler: Zaschke.

Schreibe einen Kommentar