B-Liga MTK: Auswärtssieg für Viktoria Kelsterbach bei der SGN Diedenbergen!

Herren II: SG Nassau Diedenbergen II – Viktoria Kelsterbach II 3:5 (2:1)

Am Ende eines kuriosen Spiels konnte sich die U23 über einen 5:3 Auswärtserfolg bei der SG Nassau Diedenbergen II freuen, kann jedoch mit der gezeigten Leistung nur bedingt zufrieden sein.

Es dauerte nur 180 Sekunden, ehe die Gastgeber erstmals in Führung gingen. U23 Linksverteidiger Murat Kilic ließ seinen Gegenspieler gewähren und dieser passte auf Gorny, der nur noch einschieben musste.
Es dauerte eine Viertelstunde, bis sich die Erdogan- Schützlinge von diesem frühen Rückschlag erholt hatten. Der heute stark agierende Abai Ruslanbekov hatte per Kopf nach 18 Minuten die erste Möglichkeit zum Ausgleich. Kurze Zeit später fand auch ein Kopfball des heute glücklosen Baris Yalcin nicht den Weg ins Tor.

Fortan nahm die U23 das Heft des Handels in die Hand und drängte Diedenbergen tief in die eigene Hälfte. Zunächst scheiterte Ruslanbekov nach 25 Spielminuten mit einem Schuss an Torwart Kettenbach, doch in Minute 27 konnte Kapitän Christos Karamanlis, auf Zuspiel des agilen Georgios Giakos, die Führung der Heimmannschaft egalisieren.

Nach dem Ausgleichstreffer verlor die U23 jedoch wieder etwas den Faden. Es folgten etliche ungenaue Zuspiele und statt einfachen und schnellen Fußball zu spielen, machte es die Viktoria Zweitvertretung unnötig kompliziert. Dies bestrafte Diedenbergen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, als Luepke eine Unachtsamkeit der Viktoria Defensive ausnutze und zur erneuten Führung einschob (45.).  In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hätte Yalcin postwendend ausgleichen können, doch sein Schussversuch wurde vom Torwart pariert.
Nach dem Seitenwechsel war die U23 sofort bemüht, das Spiel noch zu drehen. Es dauerte jedoch bis zur 59. Spielminute, ehe die Viktoria erneut den Ausgleich schaffte. Neuzugang Giakos schob einen schönen Steilpass von Athanasios Ioannou sicher ins Tor.  Die Gastgeber konnten für keinerlei Entlastung mehr sorgen und schwächten sich in der Schlussphase durch 3 Gelb-Rote und 1 Rote Karte selbst. Jedoch verstand es die U23 an diesem Nachmittag nicht, daraus Kapital zu schlagen. Zwar hatte die Mannschaft deutlich mehr Ballbesitz, doch der letzte Pass wollte nicht recht gelingen. Ein Schuss von Flügelspieler Giovanni Acri streifte rund 20 Minuten vor dem Ende die Latte und kurze Zeit später wurde ein Tor von Steven Müehl wegen Abseits die Anerkennung abgesprochen (74.).

Mit dem Ziel drei Punkte holen zu wollen, riskierte die U23 nun alles und Abwehrspieler Ruslanbekov suchte nun öfters den Weg nach vorne. So vergab er die riesen Gelegenheit zur Führung in Spielminute 81, als er freistehend, aus kurzer Distanz, mit einem Schuss am Torwart scheiterte. Doch nur 180 Sekunden später machte er es besser. Einen Einwurf von Steven Muehl auf der rechten Seite leitete Sturmtank Yalcin auf Ruslanbekov weiter, der den Ball unhaltbar zur umjubelten Führung in die Maschen drosch und damit seinen ersten Treffer für die Viktoria erzielte.

Diedenbergen musste nun aktiver werden, um noch etwas Zählbares zu ergattern und so ergaben sich noch mehr Räume für die Viktoria. Der mittlerweile eingewechselte Trainer Turgut Erdogan erzielte in Spielminute 88, nach Pass des gut spielenden Cihan Yilmaz, die vermeidliche 4:2 Vorentscheidung.  Doch die Gastgeber steckten auch mit sieben Mann nicht auf und kamen noch einmal auf 3:4 heran. Folglich musste die U23 um die drei Punkte zittern und Torhüter Tim Ewert verhinderte mit der Parade eines Freistoßes sogar den möglichen Ausgleich. Erst in der Nachspielzeit erlöste Muehl die Viktoria mit seinem Treffer zum 5:3 Endstand in einer turbulenten Schlussphase.

Letztendlich zählen am Ende nur die drei Punkte, doch die spielerische Leistungskurve der U23 zeigte zuletzt deutlich nach unten. Die Mannschaft wird sich wieder steigern müssen, um die gesteckten Ziele erreichen zu können. Dennoch beendet die Mannschaft eine alles in allem sehr gute Vorrunde mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 60:20 auf dem zweiten Tabellenplatz.

Aufstellung: Ewert – Yilmaz, Ruslanbekov, Kolb, Kilic (Yeltekin) – Karamanlis (70. Erdogan), Ioannou, Acri, Giakos, Muehl – B. Yalcin (Demir- Ramadan).
Bank: Toumpan
Tore:
1:0 Gorny (3.)
1:1 Karamanlis (27.)
2:1 Lüpke (45.)
2:2 Giakos (59.)
2:3 Ruslanbekov (84.)
2:4 Erdogan (88.)
3:4 Schumacher (89.)
3:5 Muehl (90+1)

Schreibe einen Kommentar