Kreisliga B, Frankfurt, Gruppe 1: Fünf Tore von Emrah Ulus beim 7:3 des SV Mosaik Frankfurt gegen Fortuna Frankfurt!

Die Pfeile, die in den meisten Tabellen die Tendenz der Mannschaften anzeigen, deuteten schon vor dem gestrigen Ligaspiel zwischen dem SV Mosaik Frankfurt und Fortuna Frankfurt in komplettunterschiedliche Richtungen. Während die Gäste von Coach Antonio Rigatuso mit zuletzt drei Niederlagen auf den Hartplatz nach Praunheim reisten, wies die Statistik der Hausherren vier Siege in Serie auf.

Diese Tendenz zeichnete sich in der ersten halben Stunde aber noch nicht auf dem Spielfeld und im Ergebnis ab. Erst als der Mann des Tages, Emrah Ulus in der 30. Minute den Knoten für sein Team platzen ließ, nahm die Begegnung zwischen dem Drittplatzierten und Fortuna Frankfurt von Rang 14 Fahrt auf.

Elf Minuten nach der Führung fügte Emrah Ulus das 2:0 für den SV Mosaik an. Uwe Ostermann konterte für die Gäste mit einem verwandelten Strafstoß in der 43. Minute – 1:2.

Nach dem Seitenwechsel drehte die Nummer 15 der Hausherren erst richtig auf. In der 48. und 51. Minute traf Emrah Ulus erst zum 3:1 und 4:1 und markierte in der 65. Minute auch noch das 5:1.

Erst jetzt, mit fünf Treffern, war der Torhunger des Goalgetters gestillt. Da Dominik Meyer (66.) und Andre Bednorz (75.) zwischenzeitlich auf 3:5 für das Rigatuso-Team verkürzten, konnte sich der SV Mosaik Frankfurt aber nicht auf Ulus` Treffern ausruhen.

Die Tore von Inan Meral (80.) und Orkan Ödöl (82.) waren wichtig, um das 7:3-Endergebnis standesgemäß für die favorisierten Gastgeber darzustellen.

Schreibe einen Kommentar