Interview: Wolfgang Höhn (Trainer Eichwald Sulzbach, Kreisliga A MTK)

Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Trainer von Eichwald Sulzbach, Wolfgang Höhn über den Spielabbruch vom vergangenen Wochenende und das kommende Auswärtsspiel. 

Mittelkreis: Abbruch im Spiel gegen Hattersheim. Was ist denn da passiert?

Wolfgang Höhn: Ein Hattersheimer und ein Sulzbacher Spieler waren im Laufduell um den Ball und der Sulzbacher Spieler hat nach dem Ball gegrätscht und dabei den Hattersheimer Spieler getroffen. Der Hattersheimer Spieler hatte sich dabei das Schien- und Wadenbein gebrochen. Wir alle wünschen dem Spieler gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.

Mittelkreis: Was geht einem als Trainer nach so einer schweren Verletzung eines Spielers durch den Kopf?

Wolfgang Höhn: Wir alle auf dem Sportplatz waren einfach nur geschockt und waren mit unsren Gedanken bei dem Spieler.

Mittelkreis: Der Aufstiegskampf in der A-Liga ist völlig offen. Wie stehen die Chancen für Eichwald?

Wolfgang Höhn: Das wird sich alles im März entscheiden, da viele Mannschaften die oben stehen gegeneinander spielen. Wir haben jetzt Germania Okriftel, Germania Schwanheim 2 und DJK Zeilsheim vor der Brust und das wird uns alles abverlangen und ein hartes Stück Arbeit. Wir genießen das einfach, da oben mitmischen zu können und wir werden alles dafür tun, das es noch ein bisschen so bleibt.

Mittelkreis: Wer ist Dein Aufstiegsfavorit?

Wolfgang Höhn: Ich denke, ein Aufstiegsplatz ist schon für Germania Weilbach 2 reserviert, die sind für mich die stärkste Mannschaft gewesen. Um Platz 2 und 3 werden sich halt die anderen Mannschaften streiten, die oben stehen, wobei ich dem FC Sulzbach und der Germania Okriftel die besten Chancen ausrechne.

Mittelkreis: Am Sonntag muss Eichwald nach Okriftel. Wie lautet Deine Prognose?

Wolfgang Höhn: Wie schon gesagt, das wird ein hartes Stück Arbeit, gegen eine sehr starke Okriftler Mannschaft, aber wir werden alles dafür tun, etwas zählbares aus Okriftel mitzunehmen.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Wolfgang Höhn: 3:3

5 Kommentare von "Interview: Wolfgang Höhn (Trainer Eichwald Sulzbach, Kreisliga A MTK)"

  1. Hans's Gravatar Hans
    6. März 2015 - 23:38 | Permalink

    dies das ananas

  2. Guniii's Gravatar Guniii
    6. März 2015 - 10:30 | Permalink

    nach der üblen atacke von ES Spieler von hinten die Beine weg zu ziehen, ist auch noch ein Fan des ES ins Spielfeld gerannt und mit einem faustschlag Djk Abwehrspieler zu Boden gelegt das dürfte auch gesagt werden denke ich…

    • Fußballfan19's Gravatar Fußballfan19
      6. März 2015 - 17:35 | Permalink

      Damit hatte alles angefangen indem die Fans und Verantwortlichen die Spieler beleidigten und mit Schlägen drohten. Was danach ja auch geschah nachdem Fans auf den 10er von hattersheim versuchten zu schlagen und eine ihn mit der Faust auch traf. Davon wird ja garnix erwähnt Respekt an hattersheim das sie es nicht an die große Glocke hängen anders herum wäre es bestimmt anders gelaufen .

  3. läuft's Gravatar läuft
    5. März 2015 - 18:11 | Permalink

    Herr Karoum hat das karierende eingeläutet. Der Nachfolger steht schon fest.

  4. Rolf's Gravatar Rolf
    5. März 2015 - 09:29 | Permalink

    Ich bin mal gespannt wie es dort weiter geht.Ich habe gehört das der sportliche Leiter dort aufgehört hat.Wenn das stimmt , ist das ein schwerer Schlag für den Verein .Wünsche dem Verein viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar