Hessenliga: Kampfstark im Entenpark – Steinbach siegt in Ederbergland

Der TSV Steinbach hat als Spitzenreiter der Fußball-Hessenliga seinen Acht-Punkte-Vorsprung auf RW Hadamar gewahrt. Bei Ihrem knappen 1:0 Erfolg musste die Mannschaft von Trainer Peter Cestonaro jedoch lange zittern.
45 Minuten waren gespielt, als Johannes Burk mit einem Traumpass Daniel Waldrich auf die Reise schickte. Der Flügelspieler wurde von FCE-Schlussmann Sebastian Wack im Strafraum von den Beinen geholt. Weil der Zerberus seinen Patzer mit einer tollen Elfmeter-Parade gegen TSV-Kapitän Pierre Bellinghausen aber wieder wettmachte, musste der Primus im Battenberger Entenpark bis zum Schluss zittern. Zuvor hatte Hüsni Tahiri nach nach einer Viertelstunde die Führung für die Steinbacher besorgt. Sven Waldschmidt hatte Alexander Baldus wunderbar in Szene gesetzt. Der Außenvertidiger bediente die Nummer sieben des TSV mustergültig, worauf dieser per Direktabnahme das „Tor des Tages“ erzielte. Nur eine Minute später hatte Ederberglands Angreifer Felix Nolte den Ausgleich auf dem Fuß, verstolperte jedoch frei vor Sebastian Vogl. Noch deutlicher hatten die 350 Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, als Tim Biesenthal das Leder nach einem Querpass von Dennis Meyer am leeren Tor vorbeischaufelte.
Auch nach dem Seitenwechsel boten sich den Gastgebern große Möglichkeiten zum Ausgleich. Die beste vergab Robin Wissemann per Kopfball, welcher von der Unterkante der Latte nach 53 Minuten vor die Torlinie sprang. Nach der roten Karte gegen Felix Nolte, der erst Alexander Baldus den Ball in den Rücken geworfen hatte und anschließend einige Worte in Richtung Schiedsrichter Patrick Glaser schickte, blieben weitere Großchancen für die Platzherren aus. Ederbergland gab sich trotzdem nie auf und beschäftigte den TSV weiter. Obwohl der Steinbacher Alexander Baldus die „Ampelkarte“ kurz vor dem Ende sah, schaukelte der Tabellenführer den Dreier sicher nach Hause.
Einmal mehr hatte Sebastian Vogl hervorragend seinen Mann im Tor des TSV Steinbach gestanden. „Es war eine kampfbetonte Partie, aber wir haben diesen sehr gut angenommen.“ so der TSV-Schlussmann, der auch noch eine finale Einschätzung für die Begegnung fand: „Am Ende heisst es nur noch Mund abwischen, drei Punkte mitnehmen und nach vorne auf das nächste Spiel schauen!“
FC Ederbergland-TSV Steinbach 0:1 (0:1)
Tor: 0:1 Hüsni Tahiri (15.)
Steinbach: Vogl – Alexander Baldus, Waldschmidt, Gelber, Tomas – Saighani – Waldrich (88. Daniel Wadolowski), Burk (74. Maser), Bellinghausen, Tahiri – Matsuda (86. Diehl).
Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden) – Zuschauer: 350
Rote Karte: Nolte (70., FC Ederbergland) – gelb-rote Karte: Alexander Baldus (89., Steinbach)

Schreibe einen Kommentar