Kreispokal MTK: Im Viertelfinale siegt die SG Hoechst beim SV Zeilsheim – Dreierpack von Bekir Calginbas

Die SG Hoechst steht als erster Halbfinalist des Kreispokals Main-Taunus fest! Im Duell der Gruppenligisten bezwang die Mannschaft des Trainerduos Christian Neubauer und Musa Haslak den SV Zeilsheim am Dienstagabend auf dem Kunstrasenplatz an der Lenzenbergstraße in Zeilsheim mit 5:3.

Die wenigen Zuschauer wurden trotz der Kälte mit reichlich Toren erwärmt. Ahmet Gök traf zur frühen Führung der Gäste aus Höchst mit einer sehenswerten Direktabnahme. Doch Zeilsheim glich aus und kam durch Soufian Houness nach der Vorarbeit von Armando Aguirre zum 1:1. Kurz vor dem Wechsel schlug Höchst aber wieder zu. Der aufgerückte Kapitän Alexander Gharbi köpfte den Freistoß von Marcel Hartmann in die Maschen.

Zeilsheim gab sich aber noch nicht auf und kam kurz nach dem Wechsel schon zum 2:2. Der eingewechselte Dominik Ortega Tapia schob zum Ausgleich ein. Es entwickelte sich nun kurzzeitig ein offener Schlagabtausch, doch mit Bekir Calginbas hatte die SG Hoechst den entscheidenden Spieler in ihren Reihen. Mit einem lupenreinen Hattrick schoss der junge Stürmer den SV Zeilsheim im Alleingang ab. Spätestens nach dem 5:2 war die Partie endgültig gelaufen. Erst in der Schlussminute traf Philipp Schäfer zum 3:5 für Zeilsheim.

Im Halbfinale erwarten die Höchster nun den Sieger der Begegnung Germania Schwanheim-VfB Unterliederbach!

Schreibe einen Kommentar