Interview: Thorsten Seuberth (Co-Trainer Germania Weilbach, Gruppenliga WI)

Germania Weilbach startete mit einem 1:1 beim TuS Hahn in die Restrunde. Nun steht am Freitag das Derby gegen die SG Bremthal auf dem Programm. Ein besonders Spiel für den Weilbacher Co-Trainer Thorsten Seuberth, der auf seinen Ex-Club trifft. Der Mittelkreis sprach mit Thorsten Seuberth über die Partie in Hahn, die allgemeine Situation bei der Germania, den Abstiegskampf und natürlich über das Derby am Freitag.

Mittelkreis: 1:1 in Hahn – Ein Punkt gewonnen oder zwei verloren?

Thorsten Seuberth: Sicher sind 3 Punkte in unserer Situation enorm wichtig, aber wenn der Tabellen 15. beim Tabellen 3. einen Punkt holt, vor allem in der Art und Weise wie wir ihn geholt haben, dann bin ich der Meinung, dass wir klar von einem Punktgewinn sprechen müssen!

Mittelkreis: Die Germania steht aktuell auf einem Abstiegsplatz. Warum gelingt der Klassenerhalt noch?

Thorsten Seuberth: Weil wir in den verbleibenden Spielen viele Punkte holen werden, wenn wir die Leistung von Hahn mit in die nächsten Spiele nehmen. Außerdem haben wir noch alle unmittelbaren Konkurrenten als Gegner und haben es selbst in der Hand uns da unten raus zu kämpfen!

Mittelkreis: Was sind die Gründe, warum die Germania im Abstiegssumpf steckt?

Thorsten Seuberth: Wir konnten in der Hinrunde leider keine Konstanz beweisen. Wenn wir mal gewonnen haben, gab es danach eine Niederlage oder nur ein Unentschieden. Somit haben wir einfach gesagt zu wenig Punkte geholt und dann steht man halt hinten drin!

Mittelkreis: Am Freitag kommt die SG Bremthal zum Derby an den Frankenpfad. Ein besonderes Spiel für Dich als Ex-Bremthaler?

Thorsten Seuberth: Ob das ein besonderes Spiel für mich ist, ist völlig unwichtig! Es ist ein besonderes Spiel für die Mannschaft, da Bremthal mit 28 Punkten und einem Spiel mehr noch in Reichweite für uns ist! Da sollte es egal sein, dass der Co-Trainer auf eine wirklich tolle und ereignisreiche Zeit beim Gegner zurückblicken kann und diese Zeit, als Spieler bei der SGB, mit Sicherheit niemals vergessen wird! Auch wenn aktuell der Kontakt eigentlich nur zum Trainer der 2. Mannschaft Felix Hanke intensiver ist, freue ich mich sehr darauf das ein oder andere Gesicht am Freitag mal wieder zu sehen.

Mittelkreis: Wie schätzt Du den Gegner ein?

Thorsten Seuberth: Die SG Bremthal ist eine verschworene Truppe, in der jeder für jeden alles gibt im Spiel und bei der der Großteil der Mannschaft schon seit einer gefühlten Ewigkeit zusammen spielt. Kurz: Eine über den Kampf kommende eingespielte Einheit! Die Mannschaft kann durch ihre kämpferischen Tugenden gegen jeden Gegner in der Gruppenliga bestehen hat aber auch Spieler in den Reihen, die technisch sehr versiert sind und ein Spiel durch eine Einzelaktion entscheiden können! Es wird ein äußerst schwieriges Match für uns am Freitag!

Mittelkreis: Ist ein Sieg für die Germania Pflicht?

Thorsten Seuberth: Um den Punktgewinn aus Hahn zu veredeln, müssen wir unbedingt einen 3er holen am Freitag, egal wie. Also kann man schon davon sprechen, dass ein Sieg für die Germania Pflicht ist.

Mittelkreis: Dein Ergebnis-Tipp?

Thorsten Seuberth: Ich tippe auf ein 2:1 für uns, hoffe aber, dass am Ende der Runde beide Mannschaften nicht auf einem Abstiegsplatz stehen!

1 Kommentar von "Interview: Thorsten Seuberth (Co-Trainer Germania Weilbach, Gruppenliga WI)"

  1. Zuschauer's Gravatar Zuschauer
    3. März 2015 - 11:13 | Permalink

    „Seubi“ übernehm den „Laden in Weilbach“ ;-) dazu hol Dir noch einen alten Weggefährten ins Boot mit Holger dann wird es auch in Weilbach wieder aufwärts gehen :-)

    Kommentar: „Guter Mann der Thorsten :-) !“

Schreibe einen Kommentar