Interview: Sven Strathmann (FC Lorsbach, Gruppenliga WI)

Der FC Lorsbach hat am vergangenen Wochenende sein zweites Saisonspiel gewonnen. Sven Strathmann erzielte den entscheidenden Treffer für den FCL.
Der Mittelkreis sprach mit dem Joker des FC Lorsbach, der am vergangenen Sonntag der Matchwinner war.

Mittelkreis: 1:0 in Hahn gewonnen. Geht der Erfolg in Ordnung?

Sven Strathmann: Ich denke schon. Wir haben über die gesamte Spielzeit als Team ordentlich verteidigt und nicht all zu viel zugelassen. Vorne haben wir glücklicherweise eine unserer wenigen Chancen nutzen können. Ein Unentschieden wäre wohl auch gerecht gewesen, Hahn hatte aber auch keinen guten Tag erwischt.

Mittelkreis: Beschreibe doch kurz Deinen Siegtreffer:

Sven Strathmann: Bei meinem Tor stand der Gegner nicht gut geordnet in der Defensive. Nico Lindner hat mich mit einem langen Ball auf Außen geschickt. Ich konnte dann ungehindert in den Strafraum eindringen und den Ball ins lange Ecke schießen.

Mittelkreis: Es war der zweite Saisonsieg für den FC Lorsbach. Wie wurde er gefeiert?

Sven Strathmann: Die Stimmung war danach in der Kabine sensationell, obwohl wir weiterhin abgeschlagen Tabellenletzter sind. Vielleicht war es auch einfach die große Erleichterung darüber, dass wir nach so langer Zeit mal wieder jubeln konnten.

Mittelkreis: Folgt jetzt die große Aufholjagd des Schlusslichts?

Sven Strathmann: Angesichts des großen Abstands zu den anderen Teams auf den Abstiegsplätzen brauchen wir nicht von einer Aufholjagd sprechen. Zudem haben uns im Winter einige Spieler verlassen, so dass wir uns als Team erstmal richtig finden müssen. Der Sieg sollte uns das nötige Selbstvertrauen geben, welches uns in den Spielen zuvor immer gefehlt hat. Es war auch ausschlaggebend, dass wir in diesem Spiel mal keinem Rückstand hinterher gelaufen sind. Ich hoffe, dass wir den Schwung jetzt in die nächsten Wochen mitnehmen und noch den ein oder anderen Gegner ärgern können.

Mittelkreis: Am Sonntag kommt die SG Hausen/Fussingen/Lahr nach Lorsbach. Schafft ihr die nächste Überraschung?

Sven Strathmann: Das wird verdammt schwer. Für Hausen/Fussingen/Lahr geht es im Abstiegskampf noch um alles, wir haben dagegen nichts mehr zu verlieren. In den letzten Jahren haben wir zwar schon öfters gegen sie gewonnen, wir sollten jetzt aber auch nicht naiv in das Spiel hineingehen. Leider fehlt uns mit Lucas Körner eine wichtige Stütze in den kommenden Wochen. Sollten wir den Ausfall kompensieren können und die Leistung aus dem Spiel in Hahn wiederholen, ist auch am Sonntag was drin.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Sven Strathmann: Ich hoffe auf ein 1:1.

Schreibe einen Kommentar