Interview: Marcus Hegedüsch (Vorsitzender des SC Eschborn 2016)

Der SC Eschborn 2016 wurde erst vor wenigen Wochen gegründet. Der neue Verein wollte die Spielrechte des erneut insolventen 1. FC Eschborn übernehmen, dieses Vorhaben scheiterte jedoch. Der Mittelkreis sprach mit dem Vorsitzenden des SC Eschborn 2016, Marcus Hegedüsch.

Mittelkreis: Der SC Eschborn darf das Spielrecht des 1. FC Eschborn nicht übernehmen. Wie hast Du davon erfahren und wie bewertest Du diese Entscheidung?

Marcus Hegedüsch: Nach wochenlangem Hin und Her und Gesprächen mit vielen Verantwortlichen des Verbandes habe ich am Freitag telefonisch von der Entscheidung erfahren. Dies ist ein herber Rückschlag für uns und den Eschborner Fußball. In verschiedenen anderen Landesverbänden wurde dies bereits mehrfach durchgeführt, wie etwa in Neunkirchen oder die Übertragung der Jugendmannschaften des insolventen Sachsen Leipzig an RB Leipzig, um nur zwei Beispiele zu nennen. Die Rechtslage ist laut Aussage des Verbands Auslegungssache und daher backt jeder seine eigenen Brötchen trotz gleicher Regularien. Da sollten alle Beteiligten mal drüber nachdenken.

Mittelkreis: Welche Folgen hat die Entscheidung für den SC Eschborn 2016, wie geht es nun weiter?

Marcus Hegedüsch: Die Folgen sind weitreichend. Sponsoren springen ab, eine neue Mannschaft muss geformt werden und eine schnelle Rückkehr in die Hessenliga ist in weite Ferne gerückt. Sämtliche Positionen müssen neu besetzt werden. Dies macht es in der Kürze der Zeit zu einer Mammutaufgabe, der wir uns trotzdem stellen wollen.

Mittelkreis: Wie würdest Du als Vorsitzender die allgemeine Ausrichtung und Zielsetzung des SC 2016 beschreiben?

Marcus Hegedüsch: Unser Ziel ist es zunächst einmal wieder Ruhe in den Verein zu bekommen, finanziell solide zu wirtschaften wie in einem Unternehmen und den Fokus künftig auf die Jugendarbeit zu legen. Natürlich wird auch die erste Mannschaft nicht vernachlässigt werden. Jedoch ist es unser Ziel und unsere Pflicht, zukünftig den Großteil unserer Neuzugänge durch die eigene Jugend zu bestücken. Es wird ein langer Prozess, aber auch eine Chance etwas Neues zu schaffen.

Mittelkreis: Wie ist der SC Eschborn 2016 aufgestellt?

Marcus Hegedüsch: Der Verein wurde am 12.05.2016 gegründet. Der Vorstand besteht aus Fatos Gurguri als Vizepräsident, Mike Olajos als Schatzmeister und mir als Präsident. Der Großteil an Jugendtrainern und Betreuern des FC Eschborn hat sich dem neuen Verein angeschlossen und somit auch die Jugendspieler. Natürlich sind noch einige Positionen zu besetzen. So suchen wir aktuell noch 2-3 Jugendtrainer in verschiedenen Bereichen und einen zusätzlichen Spielertrainer für die erste Mannschaft, der den neuen Trainer der ersten Mannschaft Fatos Gurguri unterstützt und auf gleicher Ebene mit ihm eine schlagkräftige Truppe formen wird.

Mittelkreis: Sind denn bei 2 aktiven Mannschaften schon genügend Spieler an Bord?

Marcus Hegedüsch: Aufgrund der neuen Situation beim SC Eschborn suchen wir noch Spieler für beide Mannschaften, sowohl für die erste Mannschaft in der Kreisliga B, als auch die zweite Mannschaft in der Kreisliga D. Auch für die neu gegründete A-Jugend werden noch Spieler benötigt.

Am Dienstag den 05.07.2016 findet das nächste Training für die erste und zweite Mannschaft statt. Alle interessierten Spieler sind herzlich eingeladen. Für evtl. Rückfragen stehen folgende Personen zur Verfügung:

1. Mannschaft: Fatos Gurguri Telefon: +49 176 31611559
Email: fatosgurguri@hotmail.de

2. Mannschaft: Castrese Silvestri Telefon: 0157 32571046

Jugend und sonstige Themen: Marcus Hegedüsch
Telefon: 01723674811
Email: Marcus.hegeduesch@gmail.com

4 Kommentare von "Interview: Marcus Hegedüsch (Vorsitzender des SC Eschborn 2016)"

  1. makrone's Gravatar makrone
    30. Juni 2016 - 11:40 | Permalink

    Hans kümmere dich doch um deine Hoechster

  2. Eschborner's Gravatar Eschborner
    29. Juni 2016 - 20:49 | Permalink

    Warum denn nicht mit dem fsc eschborn verbinden? sind doch in der a liga und haben eine ordentliche truppe. drei eschborner teams sind doch irgendwie zu viel?

  3. Augen zu und durch...'s Gravatar Augen zu und durch...
    29. Juni 2016 - 12:06 | Permalink

    Ohne viel Geld auszugeben hahaha, jetzt hat Eschborn den nächsten Pleitegeier über sich kreisen. Klasse auch vom Verband, nächste Saison sieben Absteiger aus der B-Klasse. Eschborner steigen automatisch auf, dass ist so albern……

  4. Hans's Gravatar Hans
    29. Juni 2016 - 10:26 | Permalink

    Schnellstmögliche Rückkehr in die Hessenliga war also das Ziel und das mit Neuzugängen vermehrt aus der eigenen Jugend in der Zukunft. Irgendwie nicht sonderlich glaubhaft.

Schreibe einen Kommentar