Gruppenliga Wiesbaden: Der SV Zeilsheim bezwingt den FC Lorsbach im Derby

Nach einer deutlichen Niederlage zum Punktrundenstart zuhause gegen die SG 01 Hoechst (0:3), konnte sich der SV im 2. Punktspiel dieser Saison rehabilitieren. Mit einem tollen 3:0 fertigte der SV die mit 2 Siegen in die Saison gestarteten Lorsbacher ab. Zeilsheim hatte unter der Woche beim „Frankfurter Sparkasse Cup“ etwas Selbstvertrauen tanken können. Im Finale der hiesigen Stadtmeisterschaft besiegten die „Grünen“ Germania Enkheim 1:0 und konnten nach 1999 und 2005 zum 3. Mal die inoffizielle Stadtmeisterschaft feiern.

Dieser Erfolg beflügelte die Zeilsheimer sichtlich, was die Gäste aus Hofheim-Lorsbach zu spüren bekamen. Von Beginn an stand eine konzentrierte und energische Mannschaft auf dem Platz, die nur eines im Focus hatte, nämlich 3 Punkte einzufahren. Goalgetter Soufian Houness brachte den SV dann auch frühzeitig auf die Siegerstraße (7. und 10.). Diese frühe Führung gab der Mannschaft großen Rückhalt und verunsicherte den Gegner zusehends. Zeilsheim hätte bis zur Pause die 2:0 Führung durch Sergio Garcia und Alex Seibel deutlicher ausbauen können, doch im Abschluss fehlte das Glück. Auch in der 2. Spielhälfte beherrschte Zeilsheim klar das Geschehen auf dem Platz. Armando Aguirre besiegelt die Niederlagen Lorsbachs mit einem schönen Freistoß aus 18m, den er über die Mauer hob und das 3:0 erzielte. Danach hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen. Die Gastgeber ließen in der Folgezeit viele Torchancen liegen, was an diesem Tag, als einzige Manko auffiel.

Schreibe einen Kommentar