Jugend MTK: Freundschaftsbegegnungen der U 10 und U 9 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgender Bericht von Viktoria kelsterbach:

U10: Freundschaftsturnier beim TuS Hornau

Beim Turnier des TuS Hornau zeigten die Kelsterbacher E2-Junioren insgesamt eine tolle kämpferische Leistung. Teilweise hat die Mannschaft sehr schöne und kombinationsreiche Spielzüge gezeigt. Allerdings wurden die Torchancen zu selten verwertet. Mit etwas mehr Glück und Präzision im Abschluss wäre vielleicht auch ein Tabellenplatz unter den ersten drei möglich gewesen, so reichte es nur zum vierten Platz, mit dem alle Beteiligten aber sehr zufrieden waren.

Die Ergebnisse im einzelnen:

gegen DJK Flörsheim 0:2, gegen Spvgg Hochheim 2:1  (beide Tore Mohamed Achbouk), gegen TuS Hornau 1:2 (Mohamed Achbouk), gegen SV Zeilsheim 0:1, gegen Germania Weilbach 3:0 (Yunus Nazari, Salim Boujja Benchallal, Mikail Orbay).

Es spielten: Birol Sali (TW), Mohamed Achbouk, Göktan Isler, Mikail Orbay, Salim Boujja Benchallal, Ali Can, Yunus Nazari, Mert Aydin.

U9: FV Alemannia 08 Nied – Viktoria Kelsterbach 4:6 (2:3) (Freundschaftsspiel)

Zum ersten Spiel des Jahres unter freiem Himmel reiste die F1-Jugend der Viktoria Kelsterbach am vergangenen Samstag zur Alemannia Nied. Die Viktoria suchte aus einer sicheren Abwehr heraus sofort den Weg zum gegnerischen Tor. Bereits nach zwei Minuten brachte Luca Horst seine Mannschaft in Führung. Den Zuschauern wurde ein spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften geboten.

In der sechsten Minute wurde Kelsterbachs Torwart Ben Kaminski erstmals ernsthaft geprüft, nachdem die quirligen Stürmer Nieds eine Lücke in der Abwehr gefunden hatten. Die besseren Chancen aber hatte die Viktoria. Ahmed Demiroglou setzte in der achten Minute den Ball an den Pfosten. Drei Minuten später drosch Tristan Kieweg eine Ecke von Luca Horst per Direktabnahme mit dem Knie in die Maschen zum 0:2.

In der 13. Minute hatte Norick Wambach die Möglichkeit, den Vorsprung weiter auszubauen, sein Schuss landete jedoch knapp neben dem Gehäuse. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit entwickelte sich ein temporeicher Schlagabtausch.  Nied verkürzte in der 14. Minute mit einem unhaltbaren Distanzschuss zum 1:2. Luca Horst stellte nach einem tollen Solo in der 15. Minute den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nied drückte weiter Richtung Viktoria-Strafraum und hatte in der 17. Minute mit einem Pfosten- und einem Lattentreffer Pech. Ben Kaminski warf sich mutig ins Getümmel, und auch die Abwehrreihe mit Ahmed Demiroglou, Tristan Kieweg und Simon Frenzel kämpfte verbissen um jeden Ball. Trotzdem konnte ein weiterer Gegentreffer kurz vor dem Pausenpfiff nicht verhindert werden.

In der zweiten Halbzeit setzten beide Mannschaften das muntere Spiel fort. Nied hatte zwar die erste Chance nach Wiederanpfiff, jubeln durften jedoch abermals die Kelsterbacher Spieler, nachdem Ahmed Demiroglou in der 26. Minute nach präzisem Zuspiel von Luca Horst den Ball über die Linie geschoben hatte. Sieben Minuten später legte Nied nach und erzielte das 3:4. Kelsterbach ließ sich nicht beeindrucken. Nach einem langen Abschlag von Ben Kaminski konnte Luca Horst zum 3:5 erhöhen. Eine Minute später erreichte ein weiter Befreiungsschlag von Tristan Kieweg wiederum Luca Horst, der geschickt den gegnerischen Torwart ausspielte und zum 3:6 einschoss.

Zwar musste die Viktoria noch einen weiteren Gegentreffer zum 4:6-Endstand hinnehmen, hatte aber, ohne Auswechselspieler angereist, ein tolles Spiel gezeigt und einen verdienten Sieg errungen.

Es spielten: Ben Kaminski, Arda Cicek, Ahmed Demiroglou, Simon Frenzel, Tristan Kieweg, Norick Wambach und Luca Horst

Schreibe einen Kommentar