Jugend MTK: Spielberichte der U13, U11 und U 10 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U13: Viktoria Kelsterbach – SV Hofheim 0:2 (0:0)

Im vierten Pflichtspiel der Saison musste die U13 gegen den SV 09 Hofheim vor heimischer Kulisse die vierte Niederlage der Saison hinnehmen. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe und die Heimmannschaft hatte einige gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Die Beste vergab Berkan Aksu, als er freistehend vor dem gegnerischen Torwart den Ball neben dem linken Pfosten vorbeispielte.

Die Kelsterbacher Abwehr stand in der ersten Halbzeit sicher und ließ nur wenige Chancen, um den an diesem Tag wieder hervorragend aufspielenden Torwart Moritz Teske, zu.

In der zweiten Halbzeit gaben die Platzherren das Spiel mehr und mehr aus der Hand und hatten es war in erster Linie Moritz Teske zu verdanken, dass sie nicht schnell in Rückstand gerieten. Ab der 40. Minute spielten beide Mannschaften mit einem Spieler weniger, nachdem Niuman Narimani und ein Gästespieler nach einer kleiner Rangelei, vom gut leitenden Schiedsrichter für 5 Minuten des Feldes verwiesen wurden.

Geringe Laufbereitschaft und schlechtes Zweikampfverhalten auf Kelsterbacher Seite ermöglichten den Hofheimern immer mehr Torchancen. In der 45. Minute führte dies dann auch zur letztlich verdienten Führung der Gäste.

In den letzten 15 Minuten konnte war zwar bei den Gastgebern durchaus der Wille erkennbar, hier noch das Unentschieden oder einen Sieg herauszuspielen, die notwendige Kampf- und Laufbereitschaft wurde aber nur von einzelnen Spielern erbracht. Dies war letztlich zu wenig und so musste Kelsterbach kurz vor dem Abpfiff noch das 2:0 nach einem Konter hinnehmen.

Das Leistungsvermögen haben in diesem Spiel auf Kelsterbacher Seite nur Moritz Teske (mit herausragenden Glanzparaden ein sicherer Rückhalt der Mannschaft), Arseni Krasinov mit erneut hohem Laufpensum und Maximilian Mantik mit einer starken Defensivleistung abrufen können.

Nach dem Spiel müssen die Trainer erneut den besorgter werdenden Blick in die Zukunft richten, so äußerte sich Alessandro Capasso: „Die Mannschaft muss geschlossener auftreten wenn sie die Klasse halten möchte. In der kommenden Woche treffen wir auf den sehr starken FC 1957 Marxheim und wir werden alles unternehmen, um die Mannschaft bestmöglich darauf vorzubereiten.“

Mirko Mantik fügte hinzu: „Es wäre wünschenswert, wenn die Mannschaft sich nach der Pokalniederlage dem Gegner mit mehr Gegenwehr präsentierte um sich in einem Spiel, wo sie nichts zu verlieren hat, ein wenig Selbstbewusstsein zu holen. Die Mannschaft kann mehr und muss in den kommenden Wochen dies auch auf dem Platz umsetzen, um sich die für die Motivation wichtigen Erfolgserlebnisse abzuholen.“

Spielverlauf

Erste Halbzeit 0:0

Zweite Halbzeit 0:2

Endstand 0:2

Aufstellung: Jan Moritz Teske, Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Dominic Kneisel,  Berkan Aksu, Jannis Plitt, Niuman Narimani, Florian Reinhardt, Sefa Erbas, Cem Kocer, David Ljoljo, Eren Güvenc, Steffen Szynkarek

U11: Viktoria Kelsterbach – SV Hofheim 4:4 (2:2)

U10: FC Schwalbach I – Viktoria Kelsterbach 4:2 (1:1)

Bei goldenem Oktoberwetter traten die E2-Junioren der Viktoria Kelsterbach am beim FC Schwalbach an. Vom Anstoß weg zeigte der Gastgeber, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Schnell und überlegt drängte Schwalbach die Viktoria in die Defensive. Kelsterbachs Abwehrspieler sowie Torwart Ben Kaminski standen ständig unter Druck. So dauerte es bis zur elften Minute, ehe Prodromos Koutsoukis die erste nennenswerte Torchance hatte, nach Zuspiel von Luca Horst jedoch knapp am Pfosten vorbei schoss.

Mit ihrer Schnelligkeit und gutem Kombinationsspiel machten die Schwalbacher den Gästen weiterhin das Leben schwer. Trotzdem gelang der Viktoria der erste Treffer des Spiels. Luca Horst erkämpfte sich den Ball in der eigenen Hälfte, passte gekonnt auf Prodromos Koutsoukis, der den Torwart ausspielte und die Kugel in der 16. Minute abgeklärt im Tor versenkte. Schwalbach blieb unbeeindruckt, stürmte in Richtung Ausgleich und wurde in der 22. Minute belohnt. Mit dem für die Viktoria schmeichelhaften Unentschieden ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts am Spielverlauf. Und wieder war es die Viktoria, die in Führung ging. Tristan Kieweg setzte sich energisch auf der rechten Seite durch, flankte in den Strafraum, Ahmet Demiroglou passte auf den besser postierten Prodromos Koutsoukis, der in der 32. Minute mit seinem zweiten Treffer zur 2:1-Führung traf. Schwalbach konnte das hohe Tempo weiterhin halten. Ben Kaminski im Tor zeigte tolle Paraden und mutige Aktionen. Auch die Abwehrspieler Harun Onar, Tristan Kieweg und Sebastian Mantik setzten sich unermüdlich gegen die zahllosen Angriffe zur Wehr. All das half aber nichts gegen den unwiderstehlichen Sololauf eines Schwalbacher Stürmers, der in der 37. Minute zum Ausgleich traf.

Kelsterbach konnte das Unentschieden nicht zuletzt durch ihren gut aufgelegten Torhüter Ben Kaminski bis zur 44. Minute halten, dann ging Schwalbach erstmals in dieser Partie in Führung. Die Viktoria-Jungs gaben sich aber nicht geschlagen. Die Trainer Ralf Horst und Thomas Kaminski forderten eine Schlussoffensive, die jedoch nicht mehr zum Erfolg führte. Ein weiterer Gegentreffer in der 47. Minute besiegelte den 4:2-Erfolg Schwalbachs.

Aufstellung: Ben Kaminski, Harun Onar, Norick Wambach, Sebastian Mantik, Tristan Kieweg, Ahmet Demiroglou, Prodromos Koutsoukis und Luca Horst

Tore: Koutsoukis (15. und 30.)

Schreibe einen Kommentar