Jugend MTK (U 10/E2): Spielbericht der Begegnung Germania Schwanheim – Viktoria Kelsterbach und Ergebnisse der U 15 und U11

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:
U10: Germania Schwanheim – Viktoria Kelsterbach 5:8 (2:3)

Beim Tabellenvorletzten Germania Schwanheim fuhr die E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach ihren dritten Sieg in Folge ein. Dabei war der Auftakt nicht vielversprechend: Bereits in der ersten Minute verletzte sich Ben Kaminski im Kelsterbacher Tor bei einer Abwehraktion und konnte so den frühen Rückstand nicht verhindern. Ben biss auf die Zähne und konnte weiterspielen; für seine Vorderleute war Gegentreffer ein Weckruf.

In der fünften Minute fing Luca Horst einen Abstoß des Schwanheimer Torwarts ab und erzielte aus der Distanz den Ausgleich. Nur eine Minute später traf Tristan Kieweg nach einem präzisen Eckball von Ahmet Demiroglou zum 1:2.

Kelsterbach war jetzt die das Spiel bestimmende Mannschaft. In der achten Minute verhinderte nur der Pfosten, dass Ahmet Demiroglou die Führung ausbauen konnte. So war es wiederum Luca Horst, dem in der neunten Minute das 1:3 gelang. Vorausgegangen war eine passgenaue Flanke von Ahmet Demiroglou, nachdem dieser sich dribbelstark auf der rechten Seite durchgesetzt hatte. Nun verlor das Spiel etwas an Fahrt. Es ergaben sich auf keiner Seite zwingende Chancen, bis plötzlich in der 20. Minute ein Schwanheimer Stürmer allein vor Ben Kaminski auftauchte. Durch energisches Herauslaufen verhinderte der Viktoria-Torwart den Anschlusstreffer der Gastgeber. Schwanheim blieb am Drücker und verkürzte in der 21. Minute auf 2:3. Auf der Gegenseite war Ahmet Demiroglous zweiter Pfostentreffer in der 23. Minute die letzte Chance der ersten Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann furios mit drei Toren in zwei Minuten. Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff traf Luca Horst mit einem gefühlvollen Schuss über den Torwart zum 2:4. Direkt nach dem Anstoß erkämpfte sich Luca wieder den Ball, dribbelte sich durch die Linksaußenseite und passte auf den mitgelaufenen Tristan Kieweg, der zum 2:5 einschoss. Anschließend hatte Schwanheim mehr Glück: Nachdem sich ein Angreifer auf der rechten Kelsterbacher Abwehrseite durchgesetzt hatte, wurde seine Flanke von einem Kelsterbacher Spieler in der 27. Minute unglücklich ins eigene Tor gelenkt.

Nach seinen beiden Pfostentreffern traf Ahmet Demiroglou in der 29. Minute zum 3:6. Diesmal prallte der Ball zwar wieder gegen den Pfosten, rollte von dort aus aber über die Torlinie. Luca Horst erhöhte in der 31. Minute auf 3:7, nachdem er zuvor auf engstem Raum zwei Schwanheimer ausgespielt hatte. Zwei Minuten später fing Luca Horst erneut einen Abstoß des gegnerischen Torwarts ab, den präzisen Schuss konnte der Keeper aber gerade noch an die Latte lenken. Der zurückgesprungene Ball landete wiederum bei Luis Bleser, dessen Schuss aber wurde durch den Kopf eines Abwehrspielers abgewehrt.

Wenn auch die Viktoria die spielbestimmende Mannschaft war, schaffte es der Gastgeber doch immer wieder, für Gefahr im Kelsterbacher Strafraum zu sorgen. So musste Arda Cicek in der 34. Minute in höchster Not den Ball auf der Linie retten, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern.

Wie schon in der ersten Halbzeit verflachte das Spiel nun zusehends, um dann in der Schlussphase wieder an Fahrt aufzunehmen. Strich in der 45. Minute noch ein Freistoß knapp am Kelsterbacher Tor vorbei, musste Ben Kaminski eine Minute später, nach nicht konsequenter Abwehrarbeit seiner Vorderleute, erneut hinter sich greifen. In der 48. Minute gelang Luca Horst mit seinem fünften Treffer des Spiels das 4:8. Ein Strafstoß für Schwanheim sorgte in der 49. Minute für den 5:8-Endstand.

Trainer Ralf Horst äußerte sich nach dem Spiel differenziert zur Leistung seiner Mannschaft: „Auch wenn unsere Jungs heute weitestgehend überlegen waren und der Sieg nie wirklich gefährdet war, sind die vielen Gegentore ärgerlich.“ Für die kommende Partie gegen den Tabellenzweiten TV Wallau müssen sich die Schützlinge von Ralf Horst und Thomas Kaminski auf jeden Fall steigern, wenn sie die Hinrunde mit einem weiteren Sieg beenden wollen.

Aufstellung: Luis Bleser, Tristan Kieweg, Arda Cicek, Ahmet Demiroglou, Harun Onar, Norick Wambach, Osman Osman, Simon Frenzel, Luca Horst, Ben Kaminski

U15: SG Kelkheim II – Viktoria Kelsterbach 4:2 (2:1)

U11: SFD Schwanheim – Viktoria Kelsterbach 4:0 (3:0)

Schreibe einen Kommentar