Hessenliga: Hamanaka ist zweiter TSV-Japaner

Der TSV Steinbach hat die nächste Verstärkung für die kommende Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest an Land gezogen. Masatoshi Hamanaka hat am Freitagvormittag einen Einjahres-Vertrag beim Hessenliga-Meister unterschrieben. Der auf der Spielmacher-Position und auf der linken Außenbahn beheimatete Japaner ist derzeit bei Viktoria Köln unter Vertrag und kam beim ambitionierten West-Regionalligisten zu 24 Einsätzen. „Wenn er das bestätigt, was er bei uns im Probetraining gezeigt hat, dann ist das für uns eine gute Verstärkung. Ich bin mir sicher, dass er uns mit seiner Spielstärke und Einsatzfreude weiterhelfen wird“, so Trainer Peter Cestonaro über den zweiten japanischen Akteur im TSV-Dress nach Toptorjäger Keigo Matsuda. Vor seinem Wechsel nach Deutschland war Hamanaka der Shootingstar des FC Osaka, wo er 29 Saisontore erzielte. Beim TSV Steinbach will der 1,70 Meter große 26-Jährige den großen Durchbruch auch in Deutschland endlich meistern. „Die Spielweise und Laufbereitschaft von Massa wird unserem Team gut tun. Wir glauben fest daran, dass er eine wichtige Rolle im Kampf um den Klassenerhalt bei uns einnehmen wird“, so der Sportliche Leiter Jörg Engel. Hamanaka ist nach Julian Jakobs (Hans Rostock) der zweite Neuzugang beim TSV Steinbach und wird sich in seiner Heimat Japan bis zum 20. Juni auf die neue Saison in der Regionalliga Südwest vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar