Jugend MTK (U17-Kreispokal): Spielbericht der Begegnung Viktoria Kelsterbach – FC Eddersheim

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

B-Junioren/U17-Kreispokal:    Viktoria Kelsterbach – FC Eddersheim 0:3 (0:1)
Ein tolles Match lieferte die U17 der Viktoria gegen eine Top-Mannschaft und einen der heißen Aufstiegs-Kandidaten in Richtung Verbandsliga ab. Mannschaftstaktisch vom Trainerteam gut eingestellt, setzte das Team der Untermainstädter in der ersten Spielhälfte den Matchplan nahezu perfekt um. Der FCE fand kein Mittel, um sich in das letzte Drittel durchzuspielen und für Torgefahr zu sorgen. Der Gast versuchte vielmehr Abschlüsse aus der Distanz im Kelsterbacher Netz unterzubringen, die sich jedoch sämtlich als harmlos erwiesen.
Auch die Eckstöße wurden durch die Heimmannschaft sehr gut verteidigt und sorgten für keine Gefahr für das Kelsterbacher Tor. Spielerisch sollte das Viktoria-Team versuchen, sich aus der angekündigten Pressing-Bedrängnis zu lösen. Dies erfüllte die Mannschaft immer wieder sehr gut und konnte sich selbst durch schnelles Umschalten vier gute Einschussmöglichkeiten erarbeiten. Leider fehlte hier das nötige Quäntchen Glück, welches auf einem solchen Niveau erforderlich ist.
Ein taktisches Fehlverhalten der Kelsterbacher Innenverteidiger führte zum 1:0-Halbzeitstand. Dies war der denkbar ungünstigste Zeitpunkt, denn das Tor fiel nur 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Nun musste das Trainerteam vom Untermain, Jörg und Mirko Mantik, alles versuchen, um in der Pause die Enttäuschung wieder aus den Köpfen zu bekommen und die Mannschaft weiter anzutreiben, nicht aufzugeben, sondern geduldig und ohne Änderung der taktischen Ausrichtung weiter an die Chance zu glauben.
Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff fand ein gut vorgetragener Angriff der Viktoria von Joshua Wentz und Philipp Mantik, dessen letzter Pass leider mit zu viel Tempo gespielt wurde, nicht den Abnehmer Foysal Haque. Weitere Einschussmöglichkeiten ergaben sich in der zweiten Spielhälfte nicht mehr für die Viktoria. Ein zweiter, ebenfalls völlig unnötiger, individueller Fehler auf der Grundlinie, zwei Meter neben dem eigenen Tor, nutzten die Eddersheimer clever und abgeklärt zum Ausbau ihrer Führung auf 2:0.
Bei den Kelsterbachern war nun war auch der letzte Glaube an ein Wunder bei verschwunden und die Motivation spürbar im Keller. Ein einziger sehenswerter Angriff des FCE führte nach einer schnell und direkt vorgetragenen Kombination zum 3:0-Endstand.

Schreibe einen Kommentar