Jugend MTK (U17-Kreisliga): 2 Spielberichte von Viktoria Kelsterbach.

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U17: SV Zeilsheim – Viktoria Kelsterbach 1:7 (0:2)
Konzentriert und selbstbewusst startete das Team der Viktoria in die Partie gegen den gewohnt kampfstarken SV Zeilsheim. Von Beginn an zeigten die Untermainstädter ein gutes Kombinationsspiel, wenn auch Anfangs aufgrund der Witterungsverhältnisse die Passgenauigkeit etwas fehlte. Der Gegner wurde in die eigene Hälfte gedrängt und konnte sich nicht spielerisch aus der Bedrängnis befreien.
Ein über die rechte Außenbahn vorgetragener Angriff durch Tim Gelam Nwungang, der mit viel Übersicht und Gefühl den Ball von der Grundlinie auf Foysal Haque, in den Rücken der Zeilsheimer Abwehr, spielte und dieser ihn im Zentrum, ca. acht Meter vor dem Tor, quer auf den völlig freistehenden Joshua Wenz ablegte, führte mit einem gekonnten Abschluss zur überfälligen 1:0-Führung.
Aber auch danach taten sich die Gäste sich gegen die massive Zeilsheimer Defensive schwer und so dauerte es bis zur 38. Minute, als Ali Moute Mahmout, nach traumhafter Hackenvorlage durch Foysal Haque, in gewohnter Ruhe gekonnt zur 2:0-Pausenführung erhöhte.
Die Viktoria war nach wie vor gierig, Tore zu erzielen und spielte weiterhin einen geduldigen, zielgerichteten Kombinationsfußball. Die Chancenverwertung wurde in der zweiten Spielhälfte besser und so erhöhten die Gäste hochverdient auf 6:0 (3:0 Moute Mahmout 51. Min., 4:0 Moute Mahmout 60. Min, 5:0 Foysal Haque 64. Min., 6:0 Foysal Haque 68. Min.) ehe es in der 70. Minute durch eine verunglückte Flanke und einen Stellungsfehler des, ansonsten fast beschäftigungslosen, Keepers Alexander Ulrich zum Zeilsheimer Ehrentreffer kam. Der 7:1-Endstand wurde in der 72. Minute durch Foysal Haque erzielt.
Fazit: Ein gelungener Start in die Punktrunde. Es gilt nun für die Viktorianer die Konzentration hochzuhalten und weiter an der Spielphilosophie zu feilen.

B-Junioren/U17: Viktoria Kelsterbach – SG Oberliederbach 9:1 (6:1)
Zum zweiten Mal kam es innerhalb von 14 Tagen zum Aufeinandertreffen der Untermainstädter gegen die SG Oberliederbach. Diesmal begann die Viktoria konzentriert und kam gut in die Partie. Die SGO wurde bereits in der ersten Viertelstunde weit in die eigene Hälfte gedrängt und konnte sich nicht aus der Bedrängnis befreien.
Bereits in der fünften Minute konnte der Kapitän der Kelsterbacher, Ali Moute Mahmout, sein Team in Führung bringen. Nach einem langen Ball von Philipp Mantik, den ein SGO-Spieler nicht klären konnte, schob Ali in in gewohnter Manier unbedrängt am Torwart vorbei zur 1:0-Führung ein.
Bis zur 15. Minute erspielte die Viktoria sich fünf weitere 100%-Chancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Jedoch verhinderten zweimal das Aluminium sowie Unkonzentriertheiten beim Torabschluss den Ausbau der Führung.
Nach einem Standard in der 17. Minute konnte die SGO zum 1:1 ausgleichen. Das Kelsterbacher Team ließ sich hierdurch nicht in seiner Spielweise beeinflussen und konnte zwischen der 25. und 38. Minute den 6:1-Halbzeitstand herstellen (25., 37. Foysal Haque, 32., 34. Ali Moute Mahmout, 37. Joschka Rolle).
Der Hitze geschuldet spielten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit nicht mehr mit dem Druck wie zuvor. Der ungefährdete 9:1-Endstand wurde durch weitere Tore von Ali Moute Mahmout 51., Philipp Mantik 66. und wiederum Ali Moute Mahmout in der 73. Minute sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar