Jugend MTK (U19 Kreisliga): Spielbericht der Begegnung SG Oberliederbach – Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

Patrick Ballarin und Can Kocer als Matchwinner

U19: SG Oberliederbach – Viktoria Kelsterbach 3:5 (1:4)

Bei dem aktuellen Tabellenzweiten SG Oberliederbach zeigten die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehenden Kelsterbacher A-Junioren ein starkes Spiel.

Besonders in der ersten Hälfte waren ein guter Mannschaftszusammenhalt und kreative Spielansätze zu erkennen. Während die Kelsterbacher in der vorigen Saison noch im oberen Tabellenbereich stabil mitspielten, ist die Spielerdecke in der laufenden Saison nach wie vor zu dünn. Von den gerade mal elf angereisten Spielern waren zwei verletzungsbedingt angeschlagen. Insbesondere vor diesem Hintergrund muss die Leistung des jüngsten Spieltages gewürdigt werden.

Nach nur zwei Minuten erzielte Patrick Ballarin, der einmal mehr eine sehr starke Vorstellung ablieferte, per Kopf das Führungstor für die Gäste. Während die Gastgeber einen zugesprochenen Strafstoß nicht verwandeln konnten, sondern den Ball an den Pfosten setzten, legte Ballarin im direkten Gegenzug im Alleingang mit dem 0:2 nach (12.).

In der 31. Minute erhöhte Adi Duranovic auf 0:3, dem in der 40. Minute, nach einer Unaufmerksamkeit der Kelsterbacher Abwehr den Anschlusstreffer folgen ließen. Noch vor der Pause stellten die Gäste vom Untermain den alten Abstand mit einem Treffer von abermals Patrick Ballarin zum 1:4 wieder her (41.) [der offizielle Spielbericht notiert für diesen Treffer Marco Ippolito als Schützen].

Nach der Pause hatten die Gäste der kräftezehrenden ersten Halbzeit Tribut zu zollen. Kelsterbach fand nicht mehr so gut ins Spiel und Oberliederbach nutzte diese Schwäche gnadenlos aus. Innerhalb von fünf Minuten erzielten die Gastgeber zwei Tore und brachten damit die schon so deutlich davon gezogenen Gäste in Bedrängnis. Salim Moussaoui (56.) und Sebastian Koch (Strafstoß, 61.) ließen die Gastgeber neue Hoffnung schöpfen.

Es dauerte dann bis zur 84. Minute, dass der an diesem Tag unhaltbare Patrick Ballarin mit seinem vierten Treffer den Sack endgültig zuzog und seiner Mannschaft verdiente drei Punkte sicherte.

Aufstellung: Dennis Fernandes Arat, Jorge Graca, Eren Duban, Konstantions Papoulidis, Adi Duranovic, Tim Börner, Carlos da Silva Braga, Marco Simone Ippolito, Patrick Ballarin, Latif Püskülev, Benjamin Kotsaridis

Tore

0:1 Patrick Ballarin (3.)

0:2 Patrick Ballarin (12.)

0:3 Adi Duranovic (31.)

1:3 Sven Bozinopoulos (40.)

1:4 Patrick Ballarin (41.)

2:4 Salim Moussaoui (56.)

3:4 Sebastian Koch (Strafstoß, 61.)

3:5 Patrick Ballarin (84.)

Gelbe Karten: – Papoulidis, Ippolito, Fernandes Arat, Püskülev, Kotsaridis

Schiedsrichter: Manfred Schmitt

Schreibe einen Kommentar