Jugend MTK (U 19 Kreisliga A): Schwer erkämpfter Auftaktsieg des FC Eddersheim

Mittelkreis erreichte folgender Bericht des FC Eddersheim:

Da ist das Ding! Kein Pott, kein Pokal, kein Titel – sondern das lange ersehnte Erfolgserlebnis (nach fünf Niederlagen aus fünf Testspielen) für unsere A-Jugend! Nehmen wir das positive mal vorweg: Mehr als 3 Punkte gibt es nicht für einen Sieg und das Torverhältnis zählt im Jugendbereich nicht. Das Team von Carsten Schmitt und Patrick Schuch hat sich beim gestrigen 2:1-Auftaktsieg der Kreisliga-Saison 2014/2015 in Fischbach nicht gerade mit spielerischem Ruhm bekleckert, dennoch konnte der erste Dreier in der Tabelle auf der Habenseite verbucht werden… und das ist unter dem Strich das Einzige was zählt! Alle weiteren Dinge werden die Trainer in der kommenden Trainingswoche mit den Jungs besprechen und auf eine Verbesserung in den nächsten Spielen hinarbeiten. Der SV Fischbach wurde vor dem Spiel von seinem Trainer, der neuerdings scheinbar nicht nur eine Fußball- sondern auch eine Kampfsportschule betreibt, mit der Ansage „die sind abgestiegen und werden Euch spielerisch überlegen sein, da müsst Ihr Euch wehren und dagegenhalten“ heiß gemacht. Auch das „Geständnis“ eines Fischbacher Spielers nach dem Spiel „Wir hatten ja keine andere Möglichkeit als Euch zu provozieren“ spricht Bände und beschreibt die Spielweise der Gastgeber sehr genau. Ab der 1. Minute war der SV Fischbach danach bestrebt eher destruktiv auf das Spiel einzuwirken und jeglichen Ansatz von fußballerischen Komponenten in unserem Aufbauspiel im Keim zu ersticken. Man agierte ausschließlich mit langen Bällen und zeigte sich teilweise übermotiviert in den Zweikämpfen, so dass unsere Jungs sich hierdurch etwas aus dem Konzept bringen ließen. Hieran konnte auch der frühe 1:0-Führungstreffer von Tim Schöttler nach fünf Minuten leider nichts ändern, der eigentlich für eine Art Befreiung und Sicherheit hätte sorgen sollen. Anstatt die technische und konditionelle (Fischbach hatte noch nicht eine gemeinsame Trainingseinheit absolviert!) mit schnellem Flachpassspiel über die Außen zu nutzen und viele Torraumszenen zu erarbeiten, wurde zu oft mit halbhohen Anspielen, langen Bällen oder unnötigen Dribblings agiert – die die Gegner auf ihre spezielle Art zu unterbinden wussten: „Wer nicht hören will, muss fühlen“! Bezeichnenderweise musste demnach auch ein Fernschuss zur Führung herhalten. Mit einem der wenigen eigenen Angriffe fiel in der 21. Minute dann der Ausgleich für Fischbach. Ein langer Pass in den Strafraum, eine etwas desorientierte Innenverteidigung und ein machtloser Keeper Nico Wagner… und schon stand es 1:1. Es überraschte dann auch nicht wirklich, dass der 2:1-Halbzeitstand aus einem weiteren, diesmal abgefälschten Weitschuss von Dè Vante Burnett in der 36. Minute resultierte. In der Kabine versuchte Coach Carsten Schmitt mit leicht erhöhter Dezibelzahl seinen Mannen dann begreiflich zu machen, welch‘ Enttäuschung ein Unentschieden in diesem Spiel wäre – denn dieses lag trotz der knappen Führung weiterhin in der Luft. Fehlende Cleverness, unzureichender Torhunger und die immer wieder zu früh einkehrende Zufriedenheit waren die drei Hauptthemen der Pausenansprache und sollten dafür sorgen die 2. Spielhälfte deutlicher und ergebnisorientierter zu gestalten. Zwar hatte man weiterhin wesentlich mehr Ballbesitz, die Anzahl der Torchancen erhöhte sich jedoch nicht erheblich. Man muss unseren Jungs allerdings zu Gute halten, dass sie kämpferisch jederzeit dagegen gehalten haben und die 2:1-Führung schließlich mehr oder weniger souverän über die Zeit gespielt haben. Dies wird im weiteren Saisonverlauf sicherlich nicht unser Anspruch sein, vielmehr gilt es das enorme Potenzial im Kader auszuschöpfen und aus jedem Spiel das Maximum herauszuholen. Das Maximum waren gestern leider „nur“ die drei Punkte, aber man arbeitet schließlich in dieser Zusammensetzung auch erst vier Wochen zusammen. Somit greifen wieder einmal zwei Phrasen: „Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“ und „Ein Pferd hüpft nicht höher als es muss“ – freuen wir uns also über einen erfolgreichen Saisonstart unserer A-Jugend, alles andere müssen die Jungs nun peux a peux verinnerlichen und in den nächsten Spielen umsetzen!

3 Kommentare von "Jugend MTK (U 19 Kreisliga A): Schwer erkämpfter Auftaktsieg des FC Eddersheim"

  1. Michael anicic's Gravatar Michael anicic
    12. September 2014 - 11:18 | Permalink

    Hallo zusammen,
    Ich habe meine Mannschaft auf eine legale Art und weise probiert heiß zu machen,ich habe aber keinem Spieler aus meiner Mannschaft gesagt das er Spieler des FC Eddersheim provozieren oder absichtlich treten soll das wollte ich nur mal klarstellen.Ich denke das es überflüssig war zu schreiben was ich den Spielern vor dem Spiel gesagt habe oder auch die Bemerkung der Provokation die nicht stimmt.Ansonsten war der Bericht ok,das Eddersheim die bessere Mannschaft ist und verdient gewonnen hat kann ich nur bestätigen.Denke das wir das auch nicht weiter vertiefen sollten weil bei Vereine hätten bestimmt noch genug material und Fakten zum schreiben,aber wir sollten nicht eine Schlammschlacht daraus machen.Lg Michael Anicic

  2. MTK Kenner's Gravatar MTK Kenner
    10. September 2014 - 08:36 | Permalink

    Es ist mal wieder unglaublich in welcher abwertenden Art und Weise die Beteiligten vom FC Eddersheim einen anderen Verein in ein schlechtes Licht rücken lassen, um sich gesondert darzustellen. Ich habe das Spiel persönlich gesehen. Fischbach hat sich mit legitimen Mitteln versucht zu wehren. Es ist doch normal. dass ein Trainer mit seiner Ansprache versucht die Mannschaft zu motivieren und solche Aussagen trifft, um die Jungs zu kitzeln. Ich glaube in Eddersheim werden vor den Spielen auch keine Aussagen getroffen, wie geht bitte nicht in die Zweikämpfe oder lasst dem Gegner ruhig Platz zum kombinieren. Warum wird zum Beispiel bei der zweiten Mannschaft oder bei den Junioren gegen spielstarke Gegner auf dem Hartplatz gespielt, obwohl der Rasen bespielbar wäre. Aus diesen Gründen sollte man solche Äußerungen wie hier lieber lassen, weil jeder im Prinzip Erfolg haben will. An der Staufstufe hält man sich immer noch für ein Aushängeschild im MTK, dabei ist der FCE längst keine große Nummer mehr. Vielleicht sollte man sich mal Gedanken machen über die Außendarstellung, ob dass diesen Punkt nicht beeinflusst.

    • Patrick Schuch's Gravatar Patrick Schuch
      11. September 2014 - 12:29 | Permalink

      Ich oute mich dann mal als Verfasser dieses Berichtes auf der Facebook-Seite des FC Eddersheim und kann wahrlich kein abwertendes Wort in meinen Ausführungen finden. Sicher wird auch der anwesende und kritisierende – wie immer aber leider anonyme – MTK-Kenner zugeben müssen, dass inhaltlich keine Unwahrheiten verbreitet wurden. Wenn Ihnen mein zugegebenermaßen etwas süffisanter Stil der Berichterstattung nicht gefällt, dann möchte ich mich vielmals dafür entschuldigen. Sie können sich aber gerne mal sämtliche anderen und vorherigen Berichte durchlesen – das hat in keinster Art und Weise etwas mit dem SV Fischbach zu tun. Wollte ich Ihren Verein in ein schlechtes Licht rücken, hätte ich mit den Vorkommnissen nach Spielende sicher noch ausreichend „Futter“ gehabt… von daher sollten wir dieses Thema nicht vertiefen und uns lieber auf wichtigere Dinge konzentrieren! Ich maße mir im Gegensatz zum MTK-Kenner demnach auch lieber nicht an sonstige Gegebenheiten beim SV Fischbach zu bewerten oder kommentieren, sondern habe mich nur auf das zurückliegende Spiel der A-Jugend beschränkt. Und nochmals Sorry, falls sich irgendjemand auf den Schlips getreten oder persönlich beleidigt gefühlt hat – das war keineswegs meine Absicht!

Schreibe einen Kommentar