Jugend MTK (U19-Gruppenliga): Spielbericht der Begegnung FSV Winkel – FC Eddersheim

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht vom FC Eddersheim:

Die A-Jugend des FC Eddersheim hat am Samstag den Ausflug in den Rheingau zum FSV Winkel nicht mit dem angestrebten Auswärtssieg abschließen können und muss sich nach den restlichen Ergebnissen des Spieltages wohl auch damit abfinden, dass der „Aufstiegszug“ in Richtung Verbandsliga vorerst abgefahren ist. Durch das 1:1-Unentschieden beim direkten Tabellennachbarn bleibt man zwar in der Rückrunde mit fünf Punkten aus drei Spielen weiterhin ungeschlagen, die Konkurrenz an der Tabellenspitze eilt aber sehr souverän von Sieg zu Sieg und gibt sich keine Blöße. Man darf aber auch nicht außer Acht lassen, dass der FCE erst zu Saisonbeginn wieder in die Gruppenliga zurückgekehrt ist und der aktuell 5. Platz kann sich als Aufsteiger dennoch sehen lassen. Für den weiteren Saisonverlauf gilt natürlich weiterhin den maximal möglichen Erfolg anzustreben, da ohne Weiteres noch eine Verbesserung im Ranking möglich ist. Außerdem darf man auch nicht unberücksichtigt lassen, dass man personell in den letzten Wochen immer wieder Hiobsbotschaften zu verkraften hatte, was auch ein Blick auf die Startformation vom vergangenen Wochenende verdeutlicht. Man könnte den Eindruck gewinnen es stand der letzte Spieltag an und die Positionen wurden zugelost, denn nur vier Akteure im Eddersheimer Trikot konnten dort eingesetzt werden wo sie im Normalfall am effektivsten für das Team sind. Wenn man das mal auf die Verbandsliga-Mannschaft des FCE projiziert wäre es sicher spannend Turgay Akbulut statt in der Sturmspitze zwischen den Pfosten als Torwart zu sehen. Keine Ausrede, aber auf jeden Fall eine Erklärung warum man gegen Schwalbach und Winkel nicht den erhofften Dreier einfahren konnte. In beiden Spielen gelang es aber einen Rückstand noch zu egalisieren, was für die Einstellung und Moral der Mannschaft von Carsten Schmitt und Patrick Schuch spricht. Am Samstag verschlief man wie zuletzt schon in Wiesbaden die Anfangsviertelstunde und kassierte nach einem folgenschweren Fehlpass im Spielaufbau in dieser Phase den Gegentreffer zum 0:1. Im Anschluss konnte Eddersheim bis zur Halbzeitpause die Spielkontrolle an sich reißen und die geforderte Kompaktheit auf dem riesigen Platz herstellen, so dass Dè Vante Burnett im FCE-Tor nahezu beschäftigungslos war und im Spiel nach vorne auch einige Offensivaktionen zu verzeichnen waren. Nach Wiederbeginn dauerte es erneut einige Minuten bis die Jungs bei der Sache waren, weil einige Spieler sich – entgegen der in der Kabine sowohl vor der Begegnung als auch in der Pause getroffenen Abmachung, sich auf ihr eigenes Spiel und nicht den Schiedsrichter zu konzentrieren – selbst aus dem Konzept brachten und die Mannschaft somit nicht nahtlos daran anknüpfen konnte, was nach dem Gegentor zunächst besser lief. Erst als Tom Korominas in der 60. Spielminute einen Freistoß etwa zwanzig Meter vor dem gegnerischen Tor schnell ausführte und auf Oliver Knatz querlegte, der einen wuchtigen Rechtsschuss in die Tormitte unter der Latte zum 1:1-Ausgleich versenkte, schien man zu bemerken, dass auch die Gastgeber offensichtlich nicht ihren Stammkeeper zur Verfügung hatten und suchte in der Folgezeit öfter mal den Abschluss. Es lag nun spürbar in der Luft, dass die Staustufenelf mit diesem einen Punkt nicht zufrieden war und von den Gastgebern war kaum noch Gegenwehr zu verzeichnen. Den mit 20 Saisontreffern besten Torschützen der Liga aus den Reihen des FSV Winkel hatte man über die gesamte Spielzeit recht gut im Griff und auch den Wirkungskreis des starken Spielgestalters der Hausherren im zentralen Mittelfeld gelang es nun nahezu gänzlich einzuschränken. Leider verfehlten zwei Versuche von Tim Wagner nur ganz knapp das Ziel und auch weitere Möglichkeiten wurden entweder durch die vielbeinige Winkeler Defensive abgeblockt oder zu kompliziert zu Ende gebracht. Somit musste man sich schließlich mit der Punkteteilung begnügen, was zwar nicht wirklich zufriedenstellend aber in Anbetracht der bereits beschriebenen Umstände und der bisherigen Auswärtsbilanz ein weiterer, kleiner Schritt in die richtige Richtung ist… denn ein nahezu vergleichbares Spiel beim SV Heftrich ging für den FCE in der Hinrunde noch mit 0:1 verloren.

Schreibe einen Kommentar