A-Junioren Gruppenliga Wiesbaden: Unentschieden im Derby VFB Unterliederbach – FC Eddersheim

Dem Mittelkreis  erreichte folgender Spielbericht aus Eddersheim:

Zum Saisonauftakt 2012/2013 in der Gruppenliga Wiesbaden stand für die U19 (A-Jugend) des FC Eddersheim am gestrigen Samstag das Derby beim VfB Unterliederbach auf dem Programm. Bei hochsommerlichen und trotz der späten Spielzeit grenzwertigen Temperaturen fand das Spiel auf dem Ascheplatz an der Hans-Böckler-Straße statt, weil die Stadt Frankfurt die renovierte VfB-Rasenfläche nur für ein Spiel pro Wochenende freigegeben hatte. Auf zur Hälfte staubtrockenem und aufgrund der ungleichmäßigen Wässerung zur anderen Hälfte nahezu schlammigem Untergrund, mussten sich beide Teams daher zunächst an das Geläuf gewöhnen. Die erste Halbzeit war geprägt von einem vorsichtigen Abtasten, keines der Teams wollte mit einem Rückstand in die Saison gehen. Daher gab es auch auf beiden Seiten im ersten Abschnitt wenige Torraumszenen. Der FC Eddersheim hatte leichte Feldvorteile, die Gastgeber aber kurz vor der Pause mit einem Pfostenschuss die beste Möglichkeit zur Führung. Knapp zehn Minuten nach der Pause gelang dem VfB Unterliederbach dann das 1:0 durch den ehemaligen Eddersheimer Oualid Asbai. FCE-Keeper Dominik Lange, gehandicapt durch eine Handverletzung aus der ersten Halbzeit, zögerte nach einem langen Ball an der Strafraumgrenze beim Herauslaufen und Asbai hatte keine Mühe das Leder im leeren Tor unterzubringen. Durch die kurzfristige Absage des zweiten Torwarts im FCE-Kader, musste sich für den Rest des Spieles mit Deniz Büyük ein Feldspieler das Torwart-Outfit überstreifen. In der Gewissheit hierdurch eine Schwäche auf Seiten des FCE erkannt zu haben, drängte Unterliederbach auf das 2:0, welches in der 68. Spielminute auch durch Ahmet Altay gelang. Aber auch nach dem Treffer zum 2:0 spielte der VfB weiter munter nach vorne und wollte weitere Tore erzielen. Dies sollte zum Knackpunkt werden, denn der FCE konnte einen schnellen Spielzug über die linke Seite zum Anschlusstreffer verwerten. Marius Antinac eroberte mit energischem Einsatz einen langen Pass und schloss ohne lange zu fackeln mit einem satten Linksschuss ins lange Eck ab. Durch diesen Treffer bekam der FC Eddersheim wieder ein leichtes Übergewicht und es blieb nun noch etwa eine Viertelstunde, um vielleicht doch noch einen Punkt mitzunehmen. FCE-Coach Christopher Reuter beorderte daraufhin Abwehrspieler Osman Kaplan in das Sturmzentrum, was sich im Nachhinein als Glückgriff erweisen sollte. Kaplan wurde etwa fünf Minuten vor Spielende im Strafraum angespielt, ließ einen Gegenspieler aussteigen und schob aus 8 Metern zum 2:2-Ausgleich ein. Der Jubel auf FCE-Seiten war groß, hatte man nach dem Spielverlauf nicht mehr unbedingt mit einer Punkteteilung gerechnet. Noch größer wäre der Jubel sicher ausgefallen, wenn Dominik Raab kurz vor dem Abpfiff den Ball freistehend am Torwart hätte vorbei schieben können, dieser rettete den Gastgebern aber das Unentschieden. Vom Spielverlauf her sicher ein gerechtes Ergebnis. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Gastgeber VfB Unterliederbach, der sich wohlwissend der Temperaturen sehr großzügig bei der Zuteilung von Wasser zeigte und auch den der Hitze zum Opfer gefallenen Inhalt des FCE-Eiskoffers in der Halbzeitpause auffüllte.

Schreibe einen Kommentar