Passrecht Bayerischer Fußball-Verband: Abmeldefrist für Vereinswechsel steht bevor!

Am kommenden Sonntag, den 30. Juni 2013 endet für alle wechselwilligen Spieler die Frist für die Vereinsabmeldung. Der Bayerische Fußball-Verband hat alle Informationen zu diesem Thema (Fristen, Zustimmungen, Stichtage, etc.) für Spieler und Vereine zusammengefasst. Ihr findet die Übersicht nachfolgend:

Vereinswechsel Amateure im Sommer (Wechselperiode I)

Bestimmungen beim Vereinswechsel von Amateurspielern zum 30.06.2013
(Vereinswechsel von Erwachsenen, A-Junioren des Jahrgangs 1994 und B-Juniorinnen des Jahrgangs 1996)

1. Der Spieler/die Spielerin muss sich bis spätestens 30.06.2013 beim bisherigen Verein als aktive/r Spieler/in abmelden und den Nachweis der erfolgten Abmeldung (schriftliche Bestätigung des abgebenden Vereins auf der Pass-Rückseite oder Kopie des Einschreibebelegs der Abmeldung an die Postanschrift des Vereins) zusammen mit dem Vereinswechselantrag und dem Spielerpass beim Verband einreichen. Liegt der Spielerpass nicht bei, erfolgt kostenpflichtiger Passeinzug durch den Verband.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der abgebende Verein verpflichtet ist, auf eine ihm zugegangene Abmeldung oder auf eine dem Spieler ausgestellte Abmeldebestätigung dem Spieler, dem neuen Verein oder dem Verband den Pass innerhalb von 14 Tagen, gerechnet ab dem Tag nach der Abmeldung (Abmeldetag ist entweder der Poststempel des Einlieferungsbeleges des Abmeldeschreibens oder der bestätigte Abmeldetag) gegen Empfangsbescheinigung auszuhändigen oder per Einschreiben zuzusenden (Nachweis!).
Auf dem Spielerpass muss der Verein eine Erklärung über die Zustimmung oder Nicht-Zustimmung, über den Tag der Abmeldung und über den Termin des letzten Spiels (Privat- oder Verbandsspiel) abgeben. Wird der Pass nicht innerhalb dieser Frist an den Spieler bzw. an den neuen Verein ausgehändigt oder dem Spieler zugesandt oder eine Erklärung über den Verbleib des Passes abgegeben, gilt der Spieler auch bei einer Nicht-Freigabe-Erklärung des abgebenden Vereins als freigegeben.

2. Für die Einhaltung des Vereinswechselstichtages (30.06. im Erwachsenenbereich) ist entscheidend, dass der Nachweis erbracht wird, dass sich der Spieler bis spätestens 30.06.13 bei seinem bisherigen Verein abgemeldet hat und die Vereinswechselunterlagen bis zum 31.08.13 beim BFV eingereicht werden. Da der letzte Tag der Frist (31.08.13) dieses Jahr auf einen Samstag fällt, endet die Frist diesmal mit dem Ablauf des darauf folgenden Werktages, also am Montag, 02.09.13.
Damit der Vereinswechsel zum 30.06. vollzogen werden kann, können also die kompletten Unterlagen bei ordnungsgemäßer und rechtzeitiger Abmeldung selbstverständlich vor, aber auch nach dem 30.06. (bis spätestens 02.09.) an den Verband geschickt werden.

3. Das Privatspielrecht wird grundsätzlich ab Eingang der kompletten Unterlagen (Vereinswechselantrag, Spielerpass und Nachweis der Abmeldung) erteilt.

4. Das Verbandsspielrecht wird wie folgt erteilt:

Bei Zustimmung: Ab Eingang der kompletten Unterlagen, frühestens ab 01.07.2013

Bei Bezahlung der festgeleg- Ab Eingang der kompletten Unterlagen und dem
ten Ausbildungsentschädigung: Nachweis der Bezahlung der Ausbildungsentschä-
(§ 49 SpO, § 25 FMO) digung, frühestens ab 01.07.2013
[Anmerkung I: Hier hat der aufnehmende Verein jeweils die „Wahlmöglichkeit“ die Ausbildungsentschädigung (als Ersatz der Zustimmung zum Vereinswechsel) an den abgebenden Verein zu entrichten oder die Wartefrist bis zum Eintritt des Verbandsspielrechts zu akzeptieren. Eine Pflicht zur Zahlung der Ausbildungs- und Förderungsentschädigung besteht für den aufnehmenden Verein nicht!]

Bei Nicht-Zustimmung: Ab 01.11.2013

Bei nachträglicher Zustimmung: Ab dem Tag des Eingangs der nachträglichen
(bis zum 02.09. einzureichen) Zustimmung, frühestens ab 01.07.2013

Beispiele

1. Vereinswechsel mit Zustimmung:
Spieler Y meldet sich am 15.06.2013 bei seinem bisherigen Verein A ab. Der Verein A erteilt die Zustimmung zum Vereinswechsel und bestätigt den 15.06. als Abmeldetag auf der Rückseite des Spielerpasses. Der Vereinswechselantrag und der Spielerpass des Spielers Y gehen vom neuen Verein B am 09.07. beim BFV ein.

Spielrecht: Spieler Y erhält ab 09.07. das Spielrecht für alle Spiele des neuen Vereins B. Zum Nachweis des Spielrechts bedarf es jedoch des Spielerpasses, d.h. dass der neue Verein B den Spieler Y grundsätzlich erst nach Erhalt des neuen Spielerpasses einsetzen darf.

2. Vereinswechsel ohne Zustimmung, aber Bezahlung der festgelegten Ausbil-dungsentschädigung durch den neuen Verein:
Spieler Y meldet sich am 17.06.2013 bei seinem bisherigen Verein A ab. Verein A bestätigt diesen Abmeldetag auf der Rückseite des Spielerpasses, verweigert aber die Freigabe zum Vereinswechsel. Der neue Verein B bezahlt die festgelegte Ausbildungs- und Förderungsentschädigung gemäß § 49 SpO und reicht den Nachweis der Bezahlung (z.B. Kopie des Überweisungsbeleges) zusammen mit den übrigen Vereinswechselunterlagen am 27.06. (Eingang beim BFV) ein.

Spielrecht: Spieler Y erhält grundsätzlich ab 27.06. das Privatspielrecht und ab 01.07. das Verbandsspielrecht bei Verein B. Zum Nachweis des Spielrechts bedarf es jedoch des Spielerpasses, d.h. dass der neue Verein B den Spieler Y grundsätzlich erst nach Erhalt des neuen Spielerpasses einsetzen darf.

3. Vereinswechsel ohne Zustimmung:
Spieler Y meldet sich am 25.06.2013 bei seinem bisherigen Verein A ab. Verein A bestätigt diesen Abmeldetag auf der Rückseite des Spielerpasses, verweigert aber die Freigabe zum Vereinswechsel. Der Vereinswechselantrag des neuen Vereins B und der Spielerpass gehen am 19.07. ein.

Spielrecht: Spieler Y erhält grundsätzlich ab 19.07. das Privatspielrecht und ab 01.11. des gleichen Jahres das Verbandsspielrecht bei Verein B.

(Quelle: Bayerischer Fußball-Verband)

Schreibe einen Kommentar