Kreisliga AB: „[…] junge Spieler an das hohe Niveau der Kreisliga heranführen“ – Interview mit Jürgen Hablawetz (DJK-TSV Stadtprozelten)

Der DJK-TSV Stadtprozelten hat eine durchwachsene 1. Saisonhälfte in der Kreisliga AB hinter sich. Mit 18 Punkten überwintert man auf Rang 9 der Tabelle. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Sportlichen Leiter des Vereins – Jürgen Hablawetz – über den bisherigen Saisonverlauf, die Vorbereitung und die Rückrunde.

Mittelkreis: Hallo Jürgen, kannst du uns kurz den bisherigen Saisonverlauf deiner Mannschaft beschreiben?

Jürgen Hablawetz: Der bisherige Saisonverlauf glich einer Achterbahnfahrt. Auf einen Heimsieg folgte meist eine Auswärtsniederlage. Lediglich beim FC Germania Großwelzheim und beim TuS Leider konnten wir Punkte aus der Fremde mit an die Henneburg nehmen.

Mittelkreis: Wie zufrieden bist du mit dem bisherigen Abschneiden und was war bisher für dich das positivste, was das negativste Erlebnis der Saison 2012/2013?

Jürgen Hablawetz: Wir konnten leider die gesetzten Ziele nicht erreichen. Dies lag mitunter auch daran, dass wir lange Zeit auf zwei Schlüsselspieler (Frederic Lux und Benny Geis) verletzungsbedingt verzichten mussten. Außerdem hat bei manchen die Einstellung – die in der Kreisliga notwendig ist – nicht gestimmt. Trotzdem konnten wir bis jetzt 18 Punkte sammeln. Ein positives bzw. negatives Erlebnis ist bei mir nicht hängen geblieben.

Mittelkreis: Wann startet ihr in die Vorbereitung – welche Einheiten und Spiele sind geplant?

Jürgen Hablawetz: Wir starten am 21.01.2013 in die Vorbereitung. Geplant sind 25 Trainingseinheiten bis zum ersten Spiel. Besonders freue ich mich auf den Wintercup in Stockstadt (16./17. Februar 2013)

Mittelkreis: Werden euch Spieler verlassen und/oder stoßen neue Akteure hinzu?

Jürgen Hablawetz: Aus der zweiten Mannschaft werden uns zwei Spieler verlassen. Dem steht ein Neuzugang gegenüber.

Mittelkreis: Was ist für die 2. Saisonhälfte dein Ziel mit der Mannschaft bzw. das Ziel des Vereins?

Jürgen Hablawetz: Das Ziel der Mannschaft kann nur heißen, so schnell wie möglich den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Dies wird Aufgrund der Ausgeglichenheit in der Kreisliga schwer genug. Unser Team ist aber stark genug dieses Ziel zu erreichen. Außerdem möchten wir unsere vielen jungen Spieler weiter an das hohe Niveau der Kreisliga heranführen.

Mittelkreis: Wir sagen DANKE für das Interview!

2 Kommentare von "Kreisliga AB: „[…] junge Spieler an das hohe Niveau der Kreisliga heranführen“ – Interview mit Jürgen Hablawetz (DJK-TSV Stadtprozelten)"

  1. R. Krebs's Gravatar R. Krebs
    31. Dezember 2012 - 13:42 | Permalink

    o da hat aber jemand keinen Durchblick, von wegen schlechteste Liga.

  2. Murat Tekiy's Gravatar Murat Tekiy
    30. Dezember 2012 - 18:41 | Permalink

    Hohes Niveau Kreisliga? Da brauchst du nichts heranzuführen. Das ist die schlechteste Liga.

Schreibe einen Kommentar