Kreisliga AB: André Gall verlässt den BSC Schweinheim – Torsten Zeuch wird Nachfolger!

Das Trainerkarussell im Kreis AB-MIL dreht sich weiter: Wie der Mittelkreis heute erfuhr, beendet André Gall am Ende der aktuellen Spielzeit nach sechs Jahren sein Engagement beim BSC Schweinheim. Sein Nachfolger wird Torsten Zeuch, der ebenfalls nach vielen Jahren beim TSV Keilberg aufhört […wir berichteten]. Gerne hätten die Verantwortlichen des BSC den Vertrag über die nächste Saison hinaus verlängert – jedoch will sich der B-Lizenz-Inhaber neu orientieren.

Seit 2008 war André Gall zunächst als Trainer drei Jahre lang für die 2. Mannschaft verantwortlich und schaffte 2011 den Aufstieg in die Kreisklasse. In der folgenden Saison stieg er als Trainer bei der 1. Mannschaft ein, nachdem man sich nach dem Abstieg aus der Bezirksliga komplett neu aufstellen musste. Im letzten Jahr verpasste man in einem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft im Elfmeterschießen gegen den TUS Leider und zwei weiteren Relegationsspielen den Aufstieg in die Bezirksliga denkbar knapp. Im Moment liegt die Mannschaft erneut gut im Rennen um einen aufstiegsberechtigten Tabellenplatz.

„Ich hatte sowohl schon als Spieler als auch als Trainer eine sehr schöne Zeit hier beim BSC und habe viele Freunde über den Fußball hinaus gewonnen. Ich danke vor allem den Verantwortlichen im Umfeld und den Co-Trainern für die produktive Zusammenarbeit“ – so Gall in einer Mitteilung.

Mit Toorsten Zeuch kommt ein erfahrener Trainer an den Steinweg, der 10 Jahre lang den TSV Keilberg erfolgreich trainiert hat.

Der Abteilungsleiter des BSC Schweinheim Christoph Schürmer meinte hierzu dazu:
„Auf der einen Seite ist es natürlich für alle sehr schade, dass André Gall neue Herausforderungen sucht! Er hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet und die Vereinsfarben immer sehr würdig vertreten. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für das große Engagement! Auf der anderen Seite haben wir mit Torsten Zeuch einen sehr, sehr guten Trainer gewinnen können, der gut zum BSC passt und den eingeschlagenen Weg – verstärkt auf die eigene Jugend zu setzen – weiter mitträgt. Wir freuen uns auf den „frischen Wind“ der mit Thorsten bei uns Einzug halten wird.“

Schreibe einen Kommentar