Kreisklasse AB 3: „Wollen uns gute Ausgangsposition sichern […]“ – Interview mit Michael Möller (Spielertrainer SV Frankonia Mechenhard)

Der SV Frankonia Mechenhard spielt bisher eine sehr ordentliche Runde und man ist unter  den „Verfolgern“ von Spitzenreiter TSV Collenberg, die jedoch bereits einige Punkte Vorsprung haben. Wir sprachen mit dem Spielertrainer der Frankonia – Michael Möller – über die bisherige Halbserie seiner Mannschaft.

Mittelkreis: Servus Mölli. Es ist „Halbzeit“ der Saison 2014/2015. Aktuell belegt ihr mit 26 Zählern Rang 4 der Kreisklasse AB 3. Wie lautet dein Fazit über den bisherigen Saisonverlauf?

Michael Möller: Ich denke, wir können aktuell mit dem Saisonverlauf zufrieden sein, wobei wir doch einige Punkte leichtfertig haben liegen lassen. Zu Hause sind wir noch ungeschlagen, aber auswärts haben wir oft nicht überzeugen können. Für uns war vor der Saison klar, dass wir durchaus um die vorderen Plätze mitspielen können, wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben und bei unserem dünnen Kader alle Mann an Bord sind.

Mittelkreis: Was war für dich bisher das negative, was das positive „Highlight“ der absolvierten Partien?

Michael Möller: Positiv waren die Spiele gegen den TSV Großheubach und TSV Amorbach, bei denen wir überzeugen konnten und diese verdient gewonnen haben.

Als negativ in Erinnerung bleiben uns die Spiele beim SV Richelbach und FV Klingenberg, die wir enttäuschend sehr deutlich verloren haben.

Mittelkreis: Welcher der Akteure aus deinem Team ist für dich bisher der „Spieler der Saison“ und warum?

Michael Möller: Ich denke, es ist immer schwierig, hier jemanden besonders hervorzuheben – denn wir überzeugen aktuell nicht durch Einzelspieler, sondern wenn, dann als Mannschaft.

Mittelkreis: Welche Teams haben dich in der Liga bisher überrascht?

Michael Möller: Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Klasse recht ausgeglichen. Die vor der Saison genannten Favoriten sind auch auf den vorderen Plätzen zu finden und somit gibt es keine größeren Überraschungen. Ausgenommen würde ich den TSV Collenberg nennen, die eindrucksvoll ihr Programm abspulen.

Mittelkreis: Abschließend: Die Zielsetzung für den Rest der Saison?

Michael Möller: Unser Ziel sollte sein, auf jedenfall den Anschluß auf die vorderen Plätze bis zur Winterpause nicht zu verlieren, um uns eine gute Ausgangsposition für die restlichen Spiele im neuen Jahr zu sichern.

Mittelkreis: Danke Michael für das Interview!

Schreibe einen Kommentar