Kreisklasse AB 3: „Stimmung immer noch top, obwohl wir auf den nächsten Sieg warten“ – Interview mit Tino Frauenfelder (Spielertrainer SV Elsava Rück-Schippach)

Auch der Spielertrainer des SV Elsava Rück-Schippach – Tino Frauenfelder – stand uns Rede und Antwort. Die Rück-Schippacher stehen aktuell in der Kreisklasse AB 3 knapp „über dem Strich“ und haben 13 Zähler auf dem Konto – daher ist für den Coach das Saisonziel auch klar.

Mittelkreis: Servus Tino. Bald ist „Halbzeit“ der Saison 2014/2015. Wie lautet dein Fazit über den bisherigen Saisonverlauf?

Tino Frauenfelder: Wir sind eigentlich ganz gut in die Saison gestartet – mit 4 Punkten aus den ersten 2 Partien – doch dann haben uns Verletzte und viele Urlaubsreisen zurückgeworfen! Mit den erreichten 10 Punkten können wir natürlich nicht zufrieden sein. (Anm. d. Red.: Mittlerweile wurden der Elsava drei weitere Punkte aus der Partie gegen den SV Erlenbach II am grünen Tisch zugesprochen – man hat demnach 13 Zähler auf dem Konto). Doch bin ich davon überzeugt, dass wir bis zur Winterpause noch ein paar Zähler einfahren werden.

Mittelkreis: Was war für dich bisher das negative, was das positive „Highlight“ der absolvierten Partien?

Tino Frauenfelder: Das negative Highlight für mich war ganz klar die 0:5 Niederlage beim FC Bürgstadt, bei der wir uns desolat präsentiert haben. Postiv für mich ist, dass die Stimmung innerhalb der Mannschaft immer noch top ist, obwohl wir seit Mitte August auf den nächsten Sieg warten.

Mittelkreis: Welcher der Akteure aus deinem Team ist für dich bisher der „Spieler der Saison“ und warum?

Tino Frauenfelder: Ich möchte hier keinen einzelnen Spieler hervorheben – die Jungs geben alle Woche für Woche Gas und geben alles für ihren Verein.

Mittelkreis: Welche Teams haben dich in der Liga bisher überrascht?

Tino Frauenfelder: Der SV Richelbach überrascht mich zur Zeit am meisten, mit ihnen hätte ich nicht so weit oben gerechnet.

Mittelkreis: Abschließend: Die Zielsetzung für den Rest der Saison?

Tino Frauenfelder: Ziel ist definitiv der Klassenerhalt. Wichtig werden dabei noch die Spiele bis zur Winterpause gegen direkte Konkurrenten wie die SG Eichelsbach/Sommerau und TuSpo Obernburg, die wir aufjedenfall erfolgreich gestalten möchten und müssen!

Mittelkreis: Danke Tino für das Interview!

Schreibe einen Kommentar