Kreisklasse AB 3: „Das positive Highlight war der 3:2 Derbysieg […] – Interview mit Michael Brandl (Trainer Spvgg Hobbach/Wintersbach)

Weiter geht es heute mit unserer „Halbzeit-Serie“. Heute unterhielten wir uns mit Michael Brandl – Trainer der Spvgg Hobbach/Wintersbach – über den bisherigen Saisonverlauf in der Kreisklasse AB 3.

Mittelkreis: Hallo Herr Brandl. Bald ist „Halbzeit“ der Saison 2014/2015. Wie lautet ihr Fazit über den bisherigen Saisonverlauf?

Michael Brandl: Insgesamt sind wir noch nicht da, wo wir hinwollen – arbeiten aber jede Woche daran, die Situation zu verbessern. Aufgrund verschiedener Umstände, schaffen wir es aktuell nicht immer, unser ganzes Potenzial abzurufen.

Mittelkreis: Was war für Sie bisher das negative, was das positive „Highlight“ der absolvierten Partien?

Michael Brandl: Das negative „Highlight“ war die Niederlage in Richelbach, weil völlig unnötig. In diesem Spiel haben wir den letzten Willen, um den Sieg einzufahren, komplett vermissen lassen und letztendlich dann auch zurecht verloren.

Das positive „ Highlight“ war, nach einem 0:2 Rückstand im Derby noch 3:2 zu gewinnen (Anm. d. Red.: Am 03.08.2014 gegen den TSV Krausenbach). Die Art und Weise war hervorragend und außerdem war der Sieg hochverdient.

Mittelkreis: Welcher der Akteure aus Ihrem Team ist für Sie bisher der „Spieler der Saison“ und warum?

Michael Brandl: Neben den Jugendspielern, die sich super in die Mannschaft integriert haben und häufig tolle Leistungen bringen, ist Patrick Seus aktuell „der Spieler“ der Vorrunde. Er packt es endlich, mal verletzungsfrei zu bleiben, hat sich super weiterentwickelt und macht klasse Spiele.

Mittelkreis: Welche Teams haben Sie in der Liga bisher überrascht?

Michael Brandl: Überrascht? Keine! Es ist beeindruckend, wie konstant gut der TSV Collenberg seine Partien absolviert.

Mittelkreis: Abschließend: Ihre Zielsetzung für den Rest der Saison?

Michael Brandl: Ich hoffe, dass wir zukünftig von den ständigen Verletzungen und Krankheitsfällen verschont werden und dadurch eine gewisse Konstanz in unsere Leistungen bringen können. Wenn uns das gelingt, wollen wir noch ein Wörtchen mitsprechen um Platz zwei.

Mittelkreis: Wir bedanken uns für das Interview.

Schreibe einen Kommentar