Kreisklasse AB 2: „Reifeprozess des Teams war positiv […]“ – Interview mit Florian Ettl (Spielertrainer SV Großwallstadt)

Der SV Großwallstadt hat nach dem Abstieg aus der Kreisliga AB (2011/2012) – und anfänglichen Schwierigkeiten – in der Schlussrechnung der Kreisklasse AB 2 letztendlich einen guten 5. Platz belegt. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Coach des SVG – Florian Ettl – der ein Fazit über sein erstes Jahr als Spielertrainer zog.

Mittelkreis: Servus Florian, die Saison 2012/2013 ist Geschichte! Was ist dein Saisonfazit für eure Mannschaft in der Kreisklasse AB 2?

Florian Ettl: Für mich persönlich war der Schritt zum Spielertrainer die richtige Entscheidung. Der Verein, die Spieler und auch das Umfeld haben mich sehr gut aufgenommen und es macht mir viel Spaß mit den Jungs. Für den SV Großwallstadt stellte die vergangene Saison einen Neuanfang dar, weil 9 Stammspieler entweder zu andere Vereine wechselten, oder Ihre Karriere beendeten. Diese Abgänge verjüngten das Team enorm und die fehlende Erfahrung bzw. fehlende Spielpraxis machte uns vor allem zu Saisonbeginn enorm zu schaffen. Im Verlauf der Saison kamen wir jedoch immer besser in Tritt und holten letztlich einen verdienten 5ten Tabellenplatz. Mit diesem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein.

Mittelkreis: Was ist Dir aus der abgelaufenen Runde und den absolvierten Begegnungen positiv, was negativ im Gedächtnis geblieben?

Florian Ettl: Positiv sind mir vor allem der Trainingsfleiß, der Zusammenhalt und der Reifeprozess des Teams in Erinnerung geblieben. Gestört hat mich oft die fehlende Konstanz in den Trainingsleistungen.

Mittelkreis: Wie beurteilst du insgesamt das Niveau der Spielklasse innerhalb der abgelaufenen Spielzeit?

Florian Ettl: Ich denke, dass die Kreisklasse AB 2 insgesamt eine sehr derbyreiche und somit interessante Liga ist. Mannschaften wie Eintracht Leidersbach, FC Viktoria Mömlingen, SV Vatan Spor Aschaffenburg oder der VfR Nilkheim spielten insgesamt den besten, reifesten und konstantesten Fußball und sind somit zu Recht auf den vorderen Plätzen gelandet. Dahinter blieb die Konstanz oft auf der Strecke und an einem guten Tag konnte jeder jeden schlagen.

Mittelkreis: Wie laufen die Planungen für die kommende Runde – welche personellen Änderungen gibt es bereits zu vermelden und wie wird eure Vorbereitung aussehen?

Florian Ettl: Leider wird uns Daniel Rung, der zu seinem Heimatverein RW Weibersbrunn zurückkehrt, verlassen. Das Team verstärken werden Sandro Giegerich, der vom Türk. FV Erlenbach in die Heimat zurückkehrt, sowie 6 ambitionierte Spieler aus der A-Jugend.
Wir werden am 28.6 das Training wieder aufnehmen und uns in einem Trainingslager sowie den Turnieren beim SV Erlenbach oder in Seckmauern die nötige Fitness für die Saison holen.

Mittelkreis: Was wünschst du Dir für die kommende Saison im Bezug auf deine Mannschaft und den gesamten Verein? Wie wird die Zielsetzung aussehen?

Florian Ettl: Ich wünsche mir in erster Linie eine verletzungsfreie Saison für mich und meine Jungs. Was die sportlichen Ziele angeht, möchte ich das Team weiter an die Spitzenteams der Liga heranführen und natürlich die taktischen und spielerischen Fähigkeiten des noch jungen Teams verbessern.

Mittelkreis: Danke Florian für das Interview!

Schreibe einen Kommentar