Kreisklasse AB 2: „Gehen mit weniger Druck in die Spiele“ – Interview mit Gerald Keim (FC Kickers Gailbach)

Der FC Kickers Gailbach hat nach dem Abstieg aus der Kreisliga AB gleich in der Kreisklasse AB 2 Fuß gefasst, was nicht immer sofort gelingt. Aktuell steht man an der Tabellenspitze und hat mit drei Siegen aus drei Partien eine makellose Bilanz. Der Mittelkreis sprach mit dem 1. Vorsitzenden der Kickers – Gerald Keim – über die aktuelle Situation und die anstehende Aufgabe gegen den TSV Mainaschaff.

Mittelkreis: Der FC Kickers Gailbach hat nach 3 Spieltagen volle 9 Zähler auf dem Konto und steht folgerichtig auf Rang 1 der Kreisklasse AB 2. Was ist dein Fazit der ersten Wochen der neuen Saison?

Gerald Keim: Das ist bisher natürlich ein perfekter Start. Besser kann es nicht laufen. Aber das ist nicht mehr als eine Momentaufnahme. Mit Mainaschaff und Stockstadt kommen jetzt zwei Top-Teams der letzten Jahre und danach werden wir sehen ob der Start dann immer noch so gut ist. Außerdem hat der Meisterschaftsfavorit Eintracht Leidersbach ein Spiel weniger und kann ebenfalls noch auf 9 Punkte kommen.

Mittelkreis: Was ist aktuell der Schlüssel zum Erfolg – die treffsichere Offensive um Spielertrainer Michael Czapla oder die bombensichere Abwehrreihe, immerhin habt ihr erst einen Gegentreffer kassiert.

Gerald Keim: Es ist das gesamte Gefüge. Einzelne Mannschaftsteile oder gar Spieler heraus zu heben würde dem bisher Erreichten nicht gerecht.

Mittelkreis: Am letzten Sonntag wurde der FC Wenigumstadt mit 4:0 auf fremdem Geläuf besiegt Wie lief die Partie, was war deine  Einschätzung zu ihrem Team und dem Gegner aus Wenigumstadt.

Gerald Keim: Bei extremen Temperaturen wollten wir versuchen früh ein Tor zu erzielen was uns jedoch nicht gelungen ist. Einige Torchancen waren da, allerdings mangelndes Zielwasser oder der Wenigumstädter Torwart verhinderten einen Treffer. Wenigumstadt hatte während der 90 Minuten drei gute Einschussmöglichkeiten die ebenfalls an mangelnder Genauigkeit oder an unserem Keeper Tekin Babayigit scheiterten.

Letztendlich war es das, was man einen Arbeitssieg nennt. Nach unserem Führungstreffer in der 32. Minute dauerte es bis zur 70. Minute ehe wir die sich bietende Möglichkeit konsequent nutzten und dann doch noch einen recht deutlichen Sieg einfuhren.

Mittelkreis: Welcher der Neuzugänge hat sich bisher am besten präsentiert? Wird bisher einer der „Abgänger“ vermisst?

Gerald Keim: Co-Trainer Tekin Babayigit ist im Tor natürlich gesetzt. Aber auch die anderen fügen sich prächtig ein und haben die „Abgänger“ adäquat ersetzt. Die einzigen die wir wirklich vermissen, sind unsere langzeitverletzten Captain Andreas Kraus, Andrè Schuck und Christian Zobel.

Mittelkreis: Am kommenden Samstag ist der TSV Mainaschaff zu Gast – der letztjährige Vizemeister der Kreisklasse AB 2 – was kommt hier auf die Mannschaft zu, was erwartest du von den Gästen?

Gerald Keim: Wer Vize-Meister in der Kreisklasse war und um den Aufstieg in die Kreisliga gespielt hat, zählt natürlich auch in der darauffolgenden Saison zu den Meisterschaftsanwärtern. Zumal die Mannschaft fast komplett zusammengeblieben ist und ein paar Neuzugänge die Mainaschaffer noch verstärkt haben. Auch wenn die ersten Spiele für den TSV wohl nicht so gelaufen sind wie gewünscht, erwarten wir ein Spiel auf Augenhöhe.

Mittelkreis: Wie schätzt du bisher das Leistungsvermögen der Kreisklasse AB 2 in diesem Jahr ein – Gailbach war im letzten Jahr noch Kreisligist, können Sie hier einen Vergleich ziehen?

Gerald Keim: Nach den ersten 3 Spieltagen ist das schwer. Auch wenn wir alle drei Spiele gewinnen konnten, so muss man nicht denken wir hätten die Punkte quasi „im Vorbeigehen“ mitgenommen – dem ist absolut nicht so.

Die Kreisliga ist schon von der Fluktuation gesehen eine brutale Klasse. In den vergangenen 4 Jahren, in denen wir in dieser Liga gespielt haben, mussten 4 Mannschaften absteigen und eine in die Relegation. Das gibt es sonst in keiner Klasse. Dies alleine sorgt bei Spielern, Verantwortlichen und Fans einerseits für Spannung auf der anderen Seite allerdings auch für gehörigen Druck. Im Vergleich zur letzten Saison ist es deshalb aktuell so, dass wir mit weniger Druck in die Spiele gehen.

Mittelkreis: Abschließend: Der FC Kickers Gailbach wird auch in den nächsten Wochen in der Spitzengruppe bleiben, weil…

Gerald Keim: …wir hoffentlich an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und uns noch steigern können.

Der Mittelkreis sagt DANKE für das Interview!

Schreibe einen Kommentar