Kreisklasse Aschaffenburg 1: SG Schimborn startet mit 3:2-Sieg über den SV Straßbessenbach

In der Kreisklasse Aschaffenburg 1 gewann die SG Schimborn gegen den SV Straßbessenbach mit 3:2. Matchwinner war Sandro Behl der doppelt traf und einen Elfer herausholte.

Da Straßbessenbach letztes Jahr noch in der Kreisklasse 2 spielte, kannten sich beide Teams nicht wirklich. So war die Anfangsphase von Abtasten und Nervosität geprägt – vor allem auf Schimborner Seite. In der ersten Halbzeit war Straßbessenbach die torgefährlichere Mannschaft und hatte einige guten Chancen in Führung zu gehen. Trotzdem wechselten die Teams mit einem torlosen Unentschieden die Seiten. In Abschnitt zwei machten die Gastgeber mehr Druck und kamen immer gefährlicher vor das Eintracht-Gehäuse. Ein Solo von Sandro Behl konnte nach 51 Minuten nur durch ein Foul im Sechszehner gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Ecker zur 1:0-Führung für die SGS sicher im rechten oberen Winkel. Nur drei Minuten später fing der Straßbessenbacher Daniel Michel einen missglückten Abstoß von Schimborns Schlussmann Alexander Winter ab, spielte quer auf Fabian Steffens, der zum 1:1 einnetzte. In der Folge kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich Chance um Chance. Behl war es, der mit einem Doppelpack in der 67. und 74. Minute auf 3:1 erhöhte. Die Eintracht warf nun noch einmal alles nach vorne und schaffte tatsächlich nach einer Ecke den Anschlusstreffer. Marc Burkhardt köpfte in der 81. Minute ein. Schimborn musste nur noch bei einem Freistoß in der Nachspielzeit, der über das Tor ging, um seinen ersten Saisonsieg zittern.

Fazit der SG Schimborn: „Wir haben trotz einiger Ausfälle gezeigt, dass wir auch in dieser Saison eine gute Runde spielen können. Voraussetzung sind aber mannschaftliche Geschlossenheit und unbändiger Siegeswille. Wenn unsere Leistungen auch noch konstanter werden und mal alle ihre Leistungen abrufen können, dann ist auch eine überzeugendere Vorstellung möglich. Ein Wermutstropfen dieses Spiels sind allerdings die Verletzungen von Christian Winter und David Rademacher.“

Fazit des SV Straßbessenbach: “ Es bleibt festzustellen, dass man mit einer absolut unnötigen Niederlage in die neue Saison gestartet ist. Bei besserer Chancenauswertung hätte man in der ersten Halbzeit schon „den Sack zumachen“ können – wenn nicht sogar müssen!“

SG Schimborn: Alexander Winter, David Radermacher, Sven Durschang, Sascha Lingelbach, Robin Stein, Sandro Behl, Julian Klotz, Jan Ecker, Christian Winter, Daniel Prokschi, Julius Marquart, Florian Oberle, Sebastian Heeg, Christian Schüssler

SV Straßbessenbach: Andreas Staab, Michael Steigerwald (4. Lukas Fröhlich), Wolfgang Rauchmann, Martin Anschütz, Björn Schraut, Max Englert (46. Thorsten Hussy), Michael Sauer, Marc Burkhardt, Marc Böhm, Fabian Steffens, Daniel Michel

Quelle: SG Schimborn, SV Straßbessenbach

Schreibe einen Kommentar