Kreisklasse AB 1: Spvgg Heigenbrücken kommt beim SV Schöllkrippen eiskalt aus der Pause

Die Spvgg Heigenbrücken wird ihrer Favoritenrolle in der Kreisklasse Aschaffenburg 1 weiter gerecht. Nach dem 7:0-Startsieg über den FC Laufach feierte das Team auch am 2. Spieltag einen klaren Dreier. Die Spvgg gewann beim SV Schöllkrippen mit 4:1.

Die 120 Zuschauer sahen ein ansprechendes Spiel zwischen zwei offensiv agierenden Mannschaften. Der SV Schöllkrippen hatten die Gäste eigentlich recht gut im Griff, bis Johannes Hasenstaab in der zehnten Minute mit einem fulminanten 30-Meter-Freistoßhammer in den Winkel den Führungstreffer für Heigenbrücken erzielte. Zwischen der 30. Minute und dem Halbzeitpfiff hatten beide Mannschaften abwechselnd Chancen im Minutentakt, bei denen sich beide Torhüter mehrmals auszeichneten. Die Gäste waren in den ersten Minuten nach dem Pausentee effektiver und erzielten durch Sven Staab und Jörg Neumann eiskalt zwei Treffer zum vorentscheidenden 3:0-Zwischenstand. Zwar konnte Steffen Schmelz im Gegenzug den 1:3-Anschlusstreffer für Schöllkrippen markieren, doch die Mannschaft von Trainer Marc Rickert war im Abwehrverhalten einfach zu stark für die SV-Offensivabteilung. Durch eine Unachtsamkeit konnte der Tabellenführer in der Schlussminute in Person von Sebastian  Hasenstab auf 4:1 erhöhen. Bester Akteur der Heigenbrücker war Johannes Hasenstab. „Über den gesamten Spielverlauf gesehen, ist der Sieg der Gäste verdient, aber sicherlich um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, so Schöllkrippens Pressewart Burkhard Ries. Schiedsrichter Jürgen Emge vom SV Germania Dettingen leitete das Spiel souverän.

Tore: 0:1 Johannes Hasenstab (10.), 0:2 Sven Staab (48.), 0:3 Jörg Neumann (53.), 1:3 Steffen Schmelz (55.), 1:4 Sebastian Hasenstab (90.)

Schiedsrichter: Jürgen Emge (SV Germania Dettingen)

Zuschauer: 120

Schreibe einen Kommentar