Kreisklasse AB 1: „Uns fehlt die Durchschlagskraft nach vorne!“ – Interview mit Matthias Werner (Trainer TSV Keilberg II)

Über die Relegation hat der TSV Keilberg II seinen Startplatz in der Kreisklasse Aschaffenburg 1 gesichert. Doch der letztjährige Vizemeister der A-Klasse Aschaffenburg II ist in der neuen Liga noch nicht so richtig angekommen. Vor dem Auswärtsspiel beim Zweiten SV Albstadt hat der Mittelkreis mit TSV-Trainer Matthias Werner gesprochen.

Herr Werner, haben Sie sich den Saisonstart in die neue Liga so schwierig vorgestellt?

Das es nicht einfach werden würde, uns in der neuen Klasse zu behaupten war mir bewusst. Den ein oder anderen Punkt hatte ich mir allerdings schon erhofft und wäre sicherlich drin gewesen.

Was läuft noch nicht so rund?

Im Moment fehlt uns die Durchschlagskraft in unserem Offensivspiel. Wir erspielen uns zu wenig Tormöglichkeiten. Dazu kommen einfache individuelle Fehler die in den ersten Saisonspielen von den Gegnern gnadenlos ausgenutzt wurden.

Haben Sie auch positive Ansätze gesehen?

Klar gibt es einige positive Ansätze. Gegen Wasserlos waren wir meines Erachtens die wesentlich aktivere Mannschaft und man hat gesehen das wir in der Klasse bestehen können. Außerdem weiß ich, dass meine Jungs in jedem Spiel alles versuchen und keinem Zweikampf aus dem Weg gehen. Das macht mir Mut für die kommenden Aufgaben.

Die nächste Aufgabe heißt Albstadt. Am Sonntag geht’s zum Mitaufsteiger, der furios gestartet ist. Rechnen Sie sich dort was aus?

Ich rechne mir immer etwas aus. Wir werden sicher nicht nach Albstadt fahren um die drei Punkte dort zu lassen. Mir ist allerdings bewusst, dass dies kein einfaches Unterfangen wird. Albstadt hat durch die drei Siege natürlich enormes Selbstvertrauen und geht als klarer Favorit in die Begegnung. Aber wir fühlen uns wohl in der Rolle des Außenseiters und werden am Sonntag alles versuchen um für eine Überraschung zu sorgen.

Vielen Dank Herr Werner, wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Kampf um die ersten Punkte!

Schöne Grüße und vielen Dank für die Glückwünsche für Sonntag.

Schreibe einen Kommentar