Bezirksliga Unterfranken: Interview mit Marc Steenken (TuS Röllbach) – Fazit 2011/12, Ausblick 2012/13

Heute haben wir für euch das Interview mit Marc Steenken – Erfolgstrainer beim TuS Röllbach (Bezirksliga Unterfranken Gruppe 1) – der auf die abgelaufene, erfolgreiche Saison zurückblickt und auch einen Ausblick auf 2012/2013 gibt.

Mittelkreis: Die Saison 2011/2012 ist nun seit einigen Wochen beendet – wie lautet zurückblickend dein Gesamtfazit für euren Verein?

Marc Steenken: Wir haben eine überragende Saison gespielt und letztendlich auch hochverdient die Meisterschaft, die gleichzeitig den größten Erfolg der Vereinsgeschichte bedeutet, errungen.

Mittelkreis: Was war für dich „das Highlight“ der vergangenen Spielzeit, was sollte man ganz schnell wieder vergessen?

Marc Steenken: Zum Vergessen war in der gesamten Saison tatsächlich nur das desaströse 0:6 als (damaliger) Tabellenführer gegen den TSV Keilberg in der Vorrunde. Das Highlight?
Gar nicht so einfach …. denn eigentlich war die gesamte Saison ein tolles „Erlebnis“. Herauszuheben sind aber dennoch der letzte Spieltag mit der anschließenden grandiosen (größtenteils spontanen) Meisterschaftsfeier, sowie natürlich die Relegationsspiele zur Landesliga, die alleine schon von der Atmösphäre und der phänomenalen Unterstützung unserer Fans unvergesslich bleiben wird.

Mittelkreis: Die Planungen für 2012/2013 laufen schon auf Hochtouren – wie wird sich euer Kader nun insgesamt verändern? Wer kommt, wer geht?

Marc Steenken: Unser langjähriger und in den vergangenen Jahren überaus treffsicherer Stürmer Marco Wolf beendet aus beruflichen Gründen seine Karriere. Torwart Karsten Kehl, der wie Marco große Verdienste um den TuS hat, wechselt nach Mömlingen und wird der Viktoria sicher weiterhelfen.

Ansonsten, und das ist zum Ende der Saison sicherlich das Erfreulichste, aber irgendwie auch typisch für den TuS, hat der gesamte ca. 20 Mann starke Kader um Co-Trainer Arno Hofmann und die Kapitäne Florian Grimm und Björn Erhart für die nächste Saison zugesagt, was auf diesem Niveau ohne finanzielle Mittel sicher auch nicht selbstverständlich ist.

Ergänzt wird der Kader durch den starken Keeper Rene Jordan vom SV Großwallstadt und den bereits auch höherklassig erfahrenen Offensivspieler Jessie Allen von der SpVgg Weiskirchen. Des weiteren bleibt der Verein auch weiterhin bei seiner Marschroute, auf seine hervorragende Jugendarbeit zu setzen und versucht auch in der Saison 2012/ 2013 mit Daniel Koch, Marius Stapp und Markus Gerhard 3 weitere Spieler an die 1. Mannschaft heranzuführen. Zudem freut sich der TuS schon jetzt auf die Rückkehr seines Mittelspielers Maxi Schreck, der nach seinem Auslandsstudium ebenfalls ab September wieder zur Verfügung. steht.

Mittelkreis: Wann startet ihr mit der Vorbereitung – was ist geplant?

Marc Steenken: Durch die Neueinteilung der Spielklassen und einer Bezirksliga 1 mit 19 Mannschaften startet die Saison bereits Ende Juli, sodass die Sommervorbereitung in diesem Jahr nur 4 Wochen betragen wird. Trainingsauftakt wird am 29. Juni sein.
Neben dem Landkreispokal sind Spiele gegen den TSV Seckmauern (Kreisoberliga Odw.), den VfR Nilkheim (Kreisklasse AB), den TSV Höchst i. Odw. (Gruppenliga DA) und den TSV Rottendorf (BzL. 2) vorgesehen. Je nach dem wie der Landkreispokal läuft, wird evtl. noch das ein oder andere Spiel dazu kommen.
Ein Höhepunkt dürfte hierbei wohl das Spiel gegen die Mannschaft meines Freundes Marco Amrehn und unseren letztjährigen Meisterschafts-Konkurrenten Rottendorf werden, wo wir nach der Partie den Abend mit dem Gegner auf dem Rottendorfer Dorffest ausklingen lassen und erst nach dem sonntäglichen Frühstück die Rückfahrt antreten.

Mittelkreis: Abschließend: Welche Ziele steckt sich der Verein für die neue Runde?

Marc Steenken: Aufgrund der Ligenzusammenstellung mit 2 Regionalliga-Reservemannschaften, 5 Absteigern aus der BOL und weiteren starken Bezirksligisten (z.B. Keilberg oder Hösbach-Bhf.) geht es erst einmal darum, die nötigen Punkte zu sammeln, um nicht am Ende bei den 6 Direktabsteigern zu sein. Meine Spieler brennen aber bereits jetzt schon auf die nächste Saison und wir werden wieder -wie bereits im letzten Jahr- von Spiel zu Spiel denken und versuchen, so lange wie möglich nicht zu verlieren. Die Zielsetzung wird aber lauten, unter die ersten 5 Mannschaften zu kommen.

Der Mittelkreis bedankt sich herzlich bei Marc für das Interview!

Schreibe einen Kommentar