Bezirksliga Ufrk. West: „Taktische und spielerische Weiterentwicklung steht im Vordergrund“ – 5 Fragen/5 Antworten, Matthias Kantenwein (VfL Mönchberg)

Der VfL Mönchberg hat in diesem Jahr bisher eine sehr ordentliche 1. Saisonhälfte gespielt und belegt momentan mit 28 Punkten einen guten 6. Tabellenplatz. Die Arbeit des vor der Saison neu verpflichteten Trainer Matthias Kantenwein […wir berichteten] trägt also Früchte. Wir unterhielten uns mit dem VfL Trainer, der ein Fazit zum bisherigen Saisonverlauf zog und sich auch zu Transfers in der Winterpause äußerte.

Mittelkreis: Servus Matthias. Kannst du uns kurz den bisherigen Saisonverlauf deiner Mannschaft beschreiben?

Matthias Kantenwein: Ich denke, wir können bisher mit dem Geleisteten sehr zufrieden sein! Unserem Ziel – die Klasse zu halten – konnten wir ja schon recht nahe kommen. Manchmal fehlte aber noch etwas die Konstanz!

Mittelkreis: Wie zufrieden bist du mit den bisherigen Resultaten und der momentan Platzierung in der Tabelle?

Matthias Kantenwein: Wir können durchaus zufrieden auf die bisherige Punkteausbeute und den damit verbundenen Tabellenplatz schauen! Dass wir über die gesamte Vorrunde im oberen Tabellendrittel rangieren, hatten wir so nicht ganz erwartet, gingen wir eher von einer ganz schwierigen Saison für uns aus!

Mittelkreis: Was war bisher für dich das positivste, was das negativste Erlebnis der Saison 2013/2014?

Matthias Kantenwein: Das Positivste war unsere Serie mit 6 ungeschlagenen Spielen, davon fünf Siegen, in Folge! Das negativste Erlebnis schloss sich direkt an mit einer bis heute unerklärlichen Klatsche gegen Unterpleichfeld (Anm. d. Red. 10:3 Niederlage)!

Mittelkreis: Bald öffnet sich auch wieder das Transferfenster – bahnen sich bei euch Abgänge bzw. Neuzugänge an?

Matthias Kantenwein: Ja es gibt Bewegung. Nachdem unser etatmäßiger Torhüter Tobias Kaufmann zum Studium in Richtung München gezogen ist, mussten wir dafür Ersatz schaffen. Dies ist uns gelungen, aber Namen wollen wir noch keinen nennen!

Mittelkreis: Was ist für die 2. Saisonhälfte im neuen Jahr dein Ziel mit der Mannschaft bzw. das Ziel des Vereins?

Matthias Kantenwein: Das Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt! Daran hat sich nichts geändert! Weiter steht die taktische und spielerische Weiterentwicklung im Vordergrund! Hier konnten wir schon Fortschritte erzielen doch gibt es da noch genug Luft nach oben!

Mittelkreis: Danke für das Interview!

1 Kommentar von "Bezirksliga Ufrk. West: „Taktische und spielerische Weiterentwicklung steht im Vordergrund“ – 5 Fragen/5 Antworten, Matthias Kantenwein (VfL Mönchberg)"

  1. Klaus S.'s Gravatar Klaus S.
    8. Dezember 2013 - 09:14 | Permalink

    Der neue Torhüter bei Mönchberg heißt Jonas Zipf vom TSV Grossheubach

Schreibe einen Kommentar