A-Klasse AB 2: „Neuer Akteur auf der Torwartposition ließ die Mannschaft im Stich“ – Interview mit Guido Schiessler (Trainer TSV Mainaschaff)

Auch in dieser Woche geht es mit unserer „Halbzeit-Serie“ weiter – in der wir die Verantwortlichen der Vereine zu Wort kommen lassen. Heute im Interview: Guido Schiessler – Trainer vom TSV Mainaschaff, der aktuell punktgleich mit 37 Zählern auf Rang 1 der A-Klasse AB 2 liegt – bei einem Spiel weniger als der direkte Kontrahent FC Hösbach.

Mittelkreis: Hallo Herr Schiessler. Es ist „Halbzeit“ der Saison 2014/2015 – wie lautet ihr Fazit über den bisherigen Saisonverlauf?

Guido Schiessler: So wie es bisher gelaufen ist, sind wir mehr als zufrieden – der bisherige Verlauf entspricht voll und ganz unseren Erwartungen.

Mittelkreis: Was war für Sie bisher das negative, was das positive „Highlight“ der absolvierten Partien?

Guido Schiessler: Natürlich ist es schwierig, wenn man erfolgreich ist, Negativpunkte zu finden – einzig negativ war unser Torwartproblem zu Beginn der Saison: Unsere Freude über die Neubesetzung der Torwart-Position wurde uns schnell genommen – das lag aber nicht an uns, sondern war eine Charakterfrage des entsprechenden Akteurs, der die Mannschaft total im Stich ließ. Zum Glück wurden wir in den eigenen Reihen sehr schnell fündig – und das war natürlich absolut positiv für uns.

Mittelkreis: Welcher der Akteure aus Ihrem Team ist für Sie bisher der „Spieler der Saison“ und warum?

Guido Schiessler: Yannick Hain – weil er sich voll und ganz im Dienst der Mannschaft stellt und sich als Feldspieler bereiterklärte, die Position des Torwartes einzunehmen – und das sehr eindrucksvoll und überzeugend.

Mittelkreis: Welche Teams haben Sie in der Liga bisher überrascht?

Guido Schiessler: Dass der TSV Rothenbuch, der FSV Glattbach und der FC Hösbach sich da oben in der Tabelle behaupten, war zu erwarten – überrascht hat mich bisher der 1. FC Südring und TV Schweinheim, die auch eine sehr gute Vorrunde gespielt haben.

Mittelkreis: Abschließend: Ihre Zielsetzung für den Rest der Saison?

Guido Schiessler: Unser Ziel ist es, unser Potenzial und Möglichkeiten im jedem Spiel abrufen – dann werden wir auch gute Chancen haben, den angestrebten Aufstieg zu realisieren.

Mittelkreis: Danke für das Interview!

Schreibe einen Kommentar