A-Klasse AB 2: „Die Winterpause kam für uns etwas früh […]“ – Interview mit Robert Jakob (Spielausschuss FSV Hessenthal/Mespelbrunn)

Der FSV Hessenthal/Mespelbrunn hat die abgelaufene Runde auf dem 6. Platz der A-Klasse AB 2 beendet. Wir nutzten nun die Pause, und unterhielten uns mit Robert Jakob – Spielausschussmitglied des FSV.

Mittelkreis: Hallo Herr Jakob. Die Saison 2012/2013 ist Geschichte! Was ist Ihr Saisonfazit eurer Mannschaft in der A-Klasse AB 2?

Robert Jakob: Leider kam für uns die Winterpause etwas zu früh, wir hatten gerade eine Serie gestartet. In der Rückrunde ist es uns aus verschiedenen Gründen nicht mehr gelungen, an die Form vor Weihnachten anzuknüpfen. Grundsätzlich sind wir jedoch mit Ablauf der vergangenen Saison zufrieden, wir haben den sechsten Tabellenplatz erreicht, was den Erwartungen vor der Runde entspricht.

Mittelkreis: Was ist Ihnen aus der abgelaufenen Runde und den absolvierten Begegnungen positiv, was negativ im Gedächtnis geblieben?

Robert Jakob: Positiv sind uns vor allem die Begegnungen beim FC Kleinwallstadt oder FSV Glattbach in Erinnerung: Hier wurde nach Rückstand noch ein Unentschieden erreicht. Die Mannschaft zeigte in beiden Spielen eine prima Moral und stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage.

Negativ waren die Heimspiele gegen Wörth und gegen Hösbach.Hier ist es uns nicht gelungen eine ordentliche Leistung abzurufen. Aber die Mannschaft ist sehr jung und man muß ihr auch mal weniger gute Spiele zugestehn.

Mittelkreis: Wie beurteilen Sie insgesamt das Niveau der Spielklasse innerhalb der abgelaufenen Spielzeit?

Robert Jakob: Die Klasse hatte mit der TuSpo Obernburg und dem TSV Soden zwei Mannschaften, welche spielerisch den restlichen Teams überlegen waren und sind verdient aufgestiegen. Der Rest war relativ ausgeglichen.

Mittelkreis: Wie laufen die Planungen für die kommende Runde, welche personellen Änderungen gibt es zu vermelden und wie wird eure Vorbereitung aussehen?

Robert Jakob: Wir haben mit Peter Bieber einen neuen Spielertrainer verpflichtet, zudem erhalten wir zwei Zugänge aus unserer Jugend sowie einen Torwart vom FC Laufach, der auch familiere Verbindungen mit unserer Gemeinde hat.Wir werden Ende Juni mit der Vorbereitung beginnen, Ende Juli findet übers Wochenende ein Trainingslager in Berg Rothenfels statt.

Mittelkreis: Was wünschen Sie sich für die kommende Saison im Bezug auf Ihre Mannschaft und den gesamten Verein? Wie wird die Zielsetzung aussehen?

Robert Jakob: Für die Mannschaft wäre es wichtig, möglichst verletzungsfrei zu bleiben – in der vergangenen Rückrunde hatten wir eine hohe Anzahl von Ausfällen zu beklagen, was bei einem kleinen Kader schwierig zu kompensieren ist. Für den Verein wünschen wir uns nach der abgeschlossenen Sportheimrenovierung einen reibungslosen Ablauf der anstehenden Kabinensanierung. Unsere sportliche Zielsetzung wird es sein, sich gegenüber der letzten Saison zu verbessern, wenns optimal läuft gelingt es uns vielleicht vorne mitzuspielen.

Mittelkreis: Der Mittelkreis sagt Danke für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar