Der richtige Anbieter für Sportwetten – Vergleich der Sportwettenanbieter

Seit geraumer Zeit ist das Thema Sportwetten populär. Dies war nicht immer so, denn zuletzt hatte Deutschland ein Sportwettenmonopol angestrebt, indem sie lediglich dem Hersteller „Oddset“ eine Lizenz gaben. Aber die digitale Revolution war auch in diesem Sektor nicht aufzuhalten und mit der Expansion des Internet entstanden immer mehr Anbieter auf diesem Markt, die sich im Endeffekt als Konkurrenten für „Oddset“, die veraltete Wettprodukte anboten, herausstellten.
Heute existiert ein potenter Markt für Sportwetten aller Art und unser Sportwetten Vergleich soll zeigen, wo und wie man sein Geld optimal einsetzen kann und aber auch, wo man lieber vorsichtig sein sollte! Man sollte vorsichtig bei der Anbieterauswahl sein, denn die ist keine reine Geschmacksfrage.

Welches sind die bekanntesten Anbieter?

  • Oddset
  • Bwin
  • Tipico
  • Interwetten
  • Bet3000

Weitere Anbieter von Sportwetten und deren Besonderheiten sind im Vergleichsportal von sportwettenvergleich.net zu finden.

Wie funktioniert das Wetten bei Anbietern?

Noch bevor man sich einen Anbieter gesucht hat und in die Ausführung übergeht, sollte man sich mal Gedanken über das Prinzip gemacht haben, was hinter Sportwetten steht. Dahinter stecken nämlich gewisse Akteure, die man auch Buchmacher nennt. Diese sind hauptsächlich für die Gewinnchancen und die Höhe des möglichen Gewinns verantwortlich.

Wie entsteht eine Wette?

Bei fast allen Sportwettanbietern durchläuft eine sportliche Partie folgenden Vorgang, in welchem sie zu einer Wette verarbeitet wird, die durch eine Wettquote, auf die der Spieler setzen kann, dargestellt wird.
Ein Buchmacher legt die Wettquote fest. Dabei bewertet er das Spiel und legt dann eine Ausgangswahrscheinlichkeit fest. Das, was da herauskommt wird auch „faire Quote“ genannt. Dort rechnet der Buchmacher nun seine Marge ein und am Ende entsteht so die tatsächliche Quote, zu der die Wette inseriert wird. Ist die Wette nun auch offeriert (also für den Spieler verfügbar), kann dieser entscheiden, ob er die Wette annimmt, oder ob er sie ablehnt, weil er seine Gewinnchancen als zu niedrig erachtet. Theoretisch liegt der Vorteil mathematisch auf der Seite des Wettanbieters – sonst würde das Geschäft für die solchen keinen Sinn machen. Entscheidet sich der Kunde nun den Einsatz auf eine Wette zu platzieren, so kann er seinen Gewinn durch die einfache Formel „Wettquote multipliziert mit dem Einsatz“ errechnen. Liegt er mit seiner Wette (gegen den Buchmacher) richtig, so hat er den errechneten Betrag X gewonnen. Verliert er jedoch (gegen den Buchmacher), so verliert er seinen Einsatz an diesen.
So in etwa verläuft die normale Sportwette. Ob Fußballwetten, Basketball- oder auch Tenniswetten: das Prinzip der Quote ist immer gleich, wobei sich die Wettarten und die Ereignisse, auf die man Wetten kann, unterscheiden.

Die Vorauswahl: Wie ermittle ich den für mich besten Sportwettanbieter?

Wenn man sich nun dazu entschieden hat tatsächlich aktiv zu werden und mit dem Wetten auf Sport zu beginnen, da man glaubt, durch Taktik (und / oder Glück) den Wettanbieter auf lange Sicht schlagen zu können, dann stellt sich natürlich die Frage für welchen Anbieter man sich entscheidet (kleiner Tipp schon an dieser Stelle: Es kommt nicht nur auf die Quoten an). Man sollte bei der ersten gröberen Auswahl die Anbieter auf folgende Parameter prüfen:

Quoten:

Besonders als Anfänger tendiert man dazu hohe Quoten mit einem lukrativen Anbieter gleichzusetzen. Wenn man aber bedenkt, dass die Quoten vielleicht so hoch sind, weil die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Spieler verschwindend gering ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns insgesamt auch gering und das Geschäft für den Spieler nicht lukrativ.
Aber natürlich: Insgesamt sind die Quoten die ein Wettanbieter inseriert entscheidend, wenn die anderen Parameter (die jetzt noch kommen) auch vorhanden bzw. abgedeckt sind.

Zuverlässigkeit:

Würden man es bei einer Bank akzeptieren, wenn diese Auszahlungsverspätungen von bis zu sieben Tagen aufweist? Wahrscheinlich nicht. Und das sollte man auch bei Sportwettanbietern so handhaben, denn es geht um das eigene Geld. Dort ist es wichtig, dass Gewinne – wenn sie denn entstehen – auch zuverlässig ausgezahlt werden. Ist das nicht der Fall, dann macht das Ganze auch keinen Sinn und vor allem keinen Spaß. Im Sportwetten Vergleich kann man aber einfach ablesen, welche Anbieter in der Regel zuverlässig auszahlen.

Unter Zuverlässigkeit fällt außerdem die Schnelligkeit der Ein- bzw. Auszahlungen. Dies ist für Spieler ein sehr wichtiges Thema und es ist vorteilhaft, wenn mehrere Ein- bzw. Auszahlungsarten gewählt werden können. Standard sollte die normale Überweisung sein, wobei sich auch E-Wallets etablieren und eine Zahlungsabwicklung via PayPal auch verbreitet.

Ein Anbieter der schon lange auf dem Markt ist, scheint zumindest eine gewisse Erfahrung mit sich zu bringen. Das bedeutet, dass er beständige Kunden hat, die bei ihm bleiben, was darauf schließen lässt, dass er zuverlässig ist, da die Kunden sonst abspringen würden. Es lohnt sich also mal einen Blick auf die Bestandsdauer eines Sportwettanbieters zu werfen.

Sicherheit:

Passend zu dem Thema Ein- und Auszahlungen ist auch die Sicherheit ein sehr relevantes Thema. Der Anbieter sollte einen gewissen Sicherheitsstandard an den Tag legen, da es sich bei der Zahlungsabwicklung teilweise um den Austausch von sensiblen Finanzdaten handelt. Es ist äußerst ärgerlich, wenn bei solchen Transaktionen Daten geklaut werden und Probleme mit der Bank folgen. Der Sicherheitsstandard ist aber heute relativ hoch, sodass die meisten Anbieter sichere Zahlungsmöglichkeiten bieten.

Vielfalt:

Viele Spieler sind beim Einstieg eher auf das Thema der Fußballwetten fokussiert, erkennen aber nach geraumer Zeit, dass auch andere Sportarten und Angebote interessant sein könnten. Nun sollte der Anbieter des Vertrauens auch noch weitere Möglichkeiten aufweisen, um den Spaß und die Gewinnchancen zu erhöhen. Gerne genutzt sind Spezialwetten und Live-Wetten – dazu aber später mehr.

Kundenservice:

Leider viel zu oft bei den Abwägungen vergessen wird der Kundenservice. Er ist extrem wichtig, vor allem, dann wenn mal nicht alles rund läuft. So lange alles gut ist, braucht man ihn zwar nicht, aber dann, wenn man mal tatsächlich ein Problem hat, dann ist es essentiell, dass dieser kompetent und schnell arbeitet. Schließlich geht es – wie bereits festgestellt – um das eigene Geld und dann sollte einem auch geholfen werden, wenn es Probleme gibt, die durch den Anbieter verursacht wurden. Im Optimalfall ist neben der telefonischen Kontaktmöglichkeit (über die E-Mail hinaus) noch ein Live-Chat verfügbar, bei dem sich direkt um die Fragen und Nöte gekümmert wird.

Zusammengefasst: Seriosität

Bei der Auswahl des Anbieters für Sportwetten sollte man also auf jeden Fall den Sportwetten Vergleich zu Rate ziehen. Außerdem sollte eine Lizenz wie die aus Schleswig-Holstein vorhanden sein. Den guten Anbieter kann man im Prinzip mit nur einem Wort beschreiben: seriös!

Was unterscheidet die Anbieter voneinander?

Nun hat man die Vorauswahl getroffen und einen Anbieter gefunden, der seriös ist und gleichzeitig eben auch lukrative Quoten bietet, aber die Entscheidung ist damit ja immer noch nicht endgültig gefallen. Nun sind es die Feinheiten – die tatsächliche Geschmackssache bzw. individuell sein können – die den Unterschied machen.

Worauf sollte ich achten?

Da wäre primär das Wettangebot zu nennen. Es kann sein, dass bestimmte Anbieter beispielsweise bei Fußballwetten nur Wetten auf die „Erste Bundesliga“ anbieten und ein anderer Anbieter kann außerdem auch noch andere Ligen anbieten. Tendenziell entscheidet man sich dann eher für den Anbieter, der ein größeres Angebot in der präferierten Sportart bietet (wenn die Quoten gleich gut sind). Zum Wettangebot zählen auch die Arten der Ereignisse auf die man wetten kann. Hier gibt es Anbieter, die lediglich sehr einfache „Sieg-Niederlage“ Wetten anbieten und auch solche, die eine ganze Reihe von Ereignissen (wie Tore, Gelbe Karten usw.) zu Wettobjekten machen. Der Unterhaltungsfaktor wird durch die erhöhte Abwechslung erhöht.

Unterschiedliche Quoten

Da die Bewertung der Spiele im Normalfall durch einen Menschen von statten geht, kann es zu abweichenden Quoten zwischen den Anbietern kommen. Diese können entscheidend sein, wenn es darum geht, ob ein Anbieter lukrativ ist, oder nicht. Jedoch ist es schwer die Qualität der Quoten zu bewerten, da man diese in großer Zahl über einen langen Zeitraum verfolgen müsste.

Gratis Wetten

Je nachdem bei welchem Anbieter man landet kann es sein, dass auch Gratis-Wetten geboten werden. Dabei handelt es sich meist um ein Guthaben, welches man auch ohne Einzahlungen erhält (meist im Wert von circa fünf bis 10 Euro). Dieses kann man dann auf eine Wette platzieren. In der Offline Form wäre das eine Art Gutschein Bon. Für den Kunden ein nettes Geschenk – für den Buchmacher eine Möglichkeit neue Kunden zu akquirieren und zur Einzahlung auf ihr Wettkonto zu bewegen.

Sportwetten Bonus

Mittlerweile hat es sich etabliert, dass die Buchmacher sowohl den bestehenden Kunden, als auch vor allem den Einsteigern, einen Sportwetten Bonus anbieten, die dazu verleiten sollen mehr zu spielen. Dabei kann man unter Umstände tatsächlich ordentlich profitieren, sollte aber auch immer darauf achten, welche Umsatzbedingungen damit verknüpft sind – das ist die an den Bonus geknüpfte Bedingung, die man erfüllen muss, bevor man das Geld wieder auszahlen lassen kann.

Es ist nun schwer pauschal Aussagen darüber zu treffen, welchen Einzahlungsbonus man erwarten kann, da man immer die Höhe des Bonus mit der „Schwierigkeit“ der Umsatzbedingungen abwägen muss. Insgesamt könnte man aber sagen, dass man mit einem Einzahlungsbonus von durchschnittlich 100 % rechnen kann. Dabei ist nach oben natürlich ein Limit gesetzt, welches meist zwischen 100 und 200 Euro liegt. Die Mindesteinzahlung, um diesen Bonus in Anspruch zu nehmen liegt bei circa zehn Euro und konsequenterweise hätte man bei einer Einzahlung über zehn Euro mit 100 % Bonus nach der Transaktion und Einlösen des Sportwetten Bonus 20 Euro auf dem Wettkonto.

Aber es gibt nicht nur den Einstiegsbonus, sondern die Anbieter gewähren auch spezielle Angebote, die dafür aber manchmal temporär begrenzt sind. So kann man immer mal wieder oben erwähnte Gratis-Wetten abstauben, oder sich einen kleinen Sportwetten Bonus verschaffen, indem man sich über ein mobiles Gerät – via App – anmeldet und dann dort auch einzahlt. So honorieren die Buchmacher, dass man nun auch mobil seine Wetten platziert und damit die Häufigkeit wahrscheinlich steigt. Also immer mal die Augen offen halten nach attraktiven Angeboten!

Lieber Online oder Offline – Sportwetten?

Wenn man in das Geschäft mit den Sportwetten einsteigen möchte, dann stellt man sich auch zwangsläufig die Frage, ob man diese nun lieber online platziert, oder ob man doch lieber in ein Wettbüro geht und dort ganz klassisch offline die Wette abschließt. Es sei so viel gesagt: Es hat einen Grund, das bisher fast ausschließlich davon ausgegangen wurde, dass man einen Online Buchmacher sucht.

Offline

Der Vorteil eines Wettbüros liegt primär darin, dass die Gewinne sofort ausbezahlt werden und dass man durch den persönlichen Kontakt mit den Mitarbeitern schnell geholfen bekommt, wenn sich ein Problem ergibt. Das Problem ist, dass man die Wetten nicht immer dann platzieren kann, wenn sich gerade eine gute Chance ergibt und man immer lokal gebunden ist – war vor allem beim Live Wetten sehr störend sein kann. Die örtliche Einschränkung ist für viele, die das Wetten ernst nehmen ein Faktor, der dieses Angebot unattraktiv macht. Die Vorteile, die das online Wetten mit sich bringt sind nur weitere Argumente dafür, dass man seine Wetten lieber online platziert.

Online

Wie bereits oben gelesen bringt das Wetten online einige Vorteile mit sich. Lediglich der persönliche Kontakt zum Personal fehlt – wird aber durch einen 24 Stunden Service von den meisten Wettanbietern ersetzt, was auch zweckmäßig ist. Außerdem bietet sich online meist eine deutlich größere Auswahl an Sportarten und Wetten, sodass die Spieler sich die besten Quoten aus einem größeren Angebot herauspicken können, um maximalen Gewinn zu erzielen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Sportwetten Bonus. Viele offline Buchmacher bieten diesen gar nicht, oder nur sehr begrenzt an – online ist er Standard. Über lange Zeit kann man auch feststellen, dass man online die besseren Quoten geboten bekommt, was logisch ist, denn offline müssen noch Kosten wie Lohn, Miete usw. mit einberechnet werden, was die verlangte Marge innerhalb der Wetten vergrößern muss, um auch als Unternehmen lukrativ zu bleiben.

Fazit:

Heutzutage hat beinahe jeder die Möglichkeit frei auf das Internet zuzugreifen, sodass er einen Online-Anbieter nutzen kann. Der Sportwetten Vergleich zeigt, dass die online Wettanbieter im Vergleich zu den offline Konkurrenten deutlich vorne liegen. Folglich: Anmelden im Online Wettbüro lohnt sich!

Die bekanntesten Player auf dem Markt sind:

Es gibt mittlerweile eine Vielfalt an Anbietern, bei denen man als Einsteiger und Unerfahrener, mal schnell den Überblick verlieren kann. Deshalb folgt eine Auflistung der derzeit populären Wettbüros (kein Anspruch auf Vollständigkeit – lediglich eine kleine Auswahl).

Betway

Dabei handelt es sich um einen relativ jungen Anbieter, der deshalb auch eine verstärkte Onlineorientierung aufzeigt. Es wird von acht europäischen Regulierungsbehörenden beaufsichtigt und gilt soweit als seriös. Neben den klassischen Sportwetten wie Fußballwetten und auch Tennis, bietet Betway auch Radsportwetten, nationalen und internationalen Fußball Events und Gesellschaftswetten an.

bet365

Bet365 besticht besonders durch ein phänomenal großes Angebot an Sportarten und Wettarten. Besonders bei Fußballwetten gibt es keinen Anbieter, die so viele, so hochwertige Wetten mit fairen Quoten anbietet. Es ist der derzeit größte und bekannteste Anbieter – das spricht für sich.

Tipico

Was für den Weltmarkt bet365 ist, das ist für Deutschland Tipico. Es gibt in ganz Deutschland mehr als 1000 Wettshops und auch der online Auftritt hat sich in eine gute Richtung entwickelt. Ein besonderer Fokus liegt auf Fußballwetten. Die Auszahlungen werden zuverlässig abgewickelt – keine Probleme hier also!

Bet3000

Die Geschichte von Bet3000 beginnt 1976 mit einem Wettshop in München. Seitdem entwickelt sich die Marke stetig weiter und besitzt seit 2009 einen Onlineauftritt, der auch mit einer Lizenz aus Schleswig-Holstein ausgestattet ist. Das Gesamtpaket was hier geboten wird, ist bemerkenswert und die Wettquoten des Öfteren überragend gut.

Interwetten

Der Anbieter mit österreichischen Wurzeln bietet Wettfreunden seit einem Update 2014 einen hervorragenden Online Wettplatz an, nachdem er zuvor etwas von der Konkurrenz überholt wurde. Insgesamt war es eines der ersten Unternehmen dieser Branche, welches in den Online-Markt expandierte. Der Sportwetten Bonus und Ersteinzahlungsbonus inklusive seiner Umsatzbedingungen können sich mehr als sehen lassen.

Auf was kann man alles wetten?

Bei der Vielzahl der von den diversen Wettanbietern angebotenen Sportwetten kann man durchaus mal den Überblick verlieren. Man unterscheidet aber generell grob – wenn es um die populärsten Wetten geht – zwischen drei Arten:

Einzelwette – die einfachsten Sportwetten

Einfacher geht es nicht. Man sucht sich ein Spiel raus und schaut sich die Quote an, sieht diese lukrativ aus, dann platziert man seinen Einsatz und wartet ab. Gewinnt man die Wette, entsteht ein Gewinn – verliert man sie, wird der Einsatz vom Buchmacher eingezogen.

Kombiwette

Dabei beschränkt man sich nicht auf lediglich ein Spiel, sondern sucht sich mehrere Partien aus, bei denen man glaubt, die eigene Wette könnte gewinnen und setzt seinen Betrag auf die Kombiwette. Geht es auf, dann wird der Einsatz mit der Quote der einzelnen Wetten multipliziert – geht jedoch nur eine Wette verloren, dann ist der gesamte Einsatz verloren.

Systemwette – mehr als nur Kombiwette

Die Systemwette ermöglicht es, vor allem Profis, mit einer Wettabgabe mehrere Kombiwetten zu platzieren. Dabei kommt ein so genanntes 2 aus 3 System zum Einsatz. Man wählt drei Spiele aus und die Systemwette macht daraus, dass man alle Zweier-Kombiwetten, die sich aus den drei Spielausgängen ergeben, eingeht. Man kann das auch noch steigern, indem man beispielsweise eine 3 aus 7 Systemwette abgibt, wobei 35 Einzelwetten abgeschlossen werden.

Außergewöhnliche Wetten

Nun ist die Frage, was genau mal als außergewöhnlich bezeichnen möchte. Eine spezielle Form beispielsweise der Fußballwetten ist die Live Wette, dabei werden Wetten während eines laufenden Spiels erstellt, auf die man dann seinen Einsatz platzieren kann. Manchmal kommen so tatsächlich attraktive Quoten zu Stande.

Es gab aber allein im letzten Jahr tatsächlich eine ganze Menge an Wetten, bei denen die Beschreibung „skurril“ immer noch verharmlosend ist. Man konnte in der Sparte Fußballwetten darauf setzen, dass zuerst ein Mensch auf den Mars gelangt, bevor Deutschland das nächste Mal Weltmeister wird. Ebenso gab es die Möglichkeit eine Wette darauf abzuschließen, dass Deutschland erstens gegen Österreich verliert und zweitens dann deshalb die Bundeskanzlerin zurücktritt.

Weniger ungewöhnlich, aber auch kein Standard sind Einzel- und Kombiwetten auf verschiedene Ereignisse während des Spielgeschehens. Dabei ist die Auswahl auch beinahe unendlich. Man kann auf einzelne gelbe und rote Karten setzen, auf Tore und dabei den Torschützen etc. – man sieht: der Fantasie sind mittlerweile selbst durch die Buchmacher kaum noch Grenzen gesetzt.

Rechtlich Fallen – Finger Weg

Damit Sportwetten Spaß machen ist es wichtig einerseits den richtigen Anbieter zu finden und sich andererseits in einer rechtlichen Zone außerhalb des illegalen zu befinden, da sonst nichts als Probleme auf einen warten.

Jüngere Geschichte

In Deutschland ist es tatsächlich etwas problematisch und es herrscht eine große Rechtsunsicherheit, was das Sportwetten zu einem „grauen Markt“ macht. Auf der einen Seite haben die Länder Deutschlands einen „Glücksspielländervertrag“ geschlossen, der aber selbst bis 2019 nur 20 private Wettanbieter vorsieht. Nun verteilte das hessische Innenministerium die 20 Lizenzen, was aber schnell zur Folge hatte, dass die Anbieter die keine bekamen kurzerhand Klage einreichten und noch im selben Jahr der Europäische Gerichtshof entschied, dass die Deutsche Glücksspielregulierung gegen EU-Recht verstößt, da das Glücksspielmonopol de facto weiter bestehe.

Was bedeutet das konkret?

Es handelt sich bei Sportwetten also um einen Punkt, wo sich Deutsches und EU-Recht widersprechen. Im Endeffekt ist aber das EU-Recht höherrangig, sodass das deutsche Recht nur schwerlich durchzusetzen wäre.
Sowohl Anbieter, als auch Spieler, die nach deutschem Recht sich strafbar machen würden, haben nichts zu befürchten, da aktuell noch deutsches Recht mit EU-Recht kollidiert und letzteres höhergestellt ist.
Trotzdem wichtig ist, dass Spieler, die auch Gewinne erzielen die Wettsteuer zahlen. Diese liegt bei derzeit 5 Prozent und es ist normalerweise üblich, dass der Wettanbieter diese sofort mit dem Gewinn verrechnet.
Insgesamt muss man sich derzeit also keine Sorgen machen, wenn man Sportwetten betreibt, da man sich in einer „akzeptierten Grauzone“ bewegt. Nichts desto trotz lohnt es sich auf dem rechtlich neusten Stand zu bleiben.

Fazit: Sportwetten Vergleich

Der Markt für Sportwetten ist riesen groß und mittlerweile gibt es auch eine sehr hohe Anzahl an seriösen Anbietern, bei denen man seine Wette platzieren kann. Wenn man sich ausreichend informiert und sein Geld unter Kontrolle hält, dann steht dem Spielspaß nichts mehr im Wege, man kann sein Glück bei Sportwetten versuchen – und unter Umständen den einen oder anderen Euro gewinnen!

Schreibe einen Kommentar