Interview: Mathias Pauli (Trainer FV Alemannia Nied)

Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Nieder Trainer Mathias Pauli über die vergangene Saison, die kommende Spielzeit und seine Ziele.

Mittelkreis: Warst du zufrieden mit der letzten Saison und was waren aus deiner Sicht die Highlights? Was blieb negativ hängen?

Pauli: Ich war sehr zufrieden mit der Saison (Platz 3), wir haben uns in den letzten Jahren immer kontinuierlich gesteigert. Highlight war sicher die Platzeröffnung vor ca. 500 Zuschauern gegen den FC Schwalbach im Oktober, sowie gegen Ende der Saison das 0:0 gegen Wildsachen, ebenfalls vor guter Kulisse mit zwei Mann in Unterzahl über eine Halbzeit lang. Negativ anzumerken waren sicher die vielen Diskussionen und Meckereien. Dies wird im nächsten Jahr sicher nicht oft passieren. Disziplin wird bei mir immer groß geschrieben, jetzt aber habe ich die Auswahl und werde die Spieler, die diesen Ansprüchen nicht genügen, aussortieren.

Mittelkreis: Was versprichst du Dir von der kommenden Saison?

Pauli: Den Aufstieg , am liebsten als Meister ! (ein harter und langer Weg)

Mittelkreis: Inwieweit helfen euch die Neuzugänge weiter?

Pauli: Die Neuzugänge werden die Qualität beider Mannschaften im Training und Spiel deutlich anheben. Ich erhoffe mir hier eine erhebliche Steigerung beider Mannschaften, vor allem in spielerischer Hinsicht.

Mittelkreis: Wer sind aus Deiner Sicht die Favoriten in der A-Liga für die kommende Saison?
Pauli: Das ist für mich im Moment sehr schwer zu beurteilen, da ich die Zu- und  Abgänge der anderen Vereine noch nicht kenne.

1 Kommentar von "Interview: Mathias Pauli (Trainer FV Alemannia Nied)"

  1. Alemannia's Gravatar Alemannia
    6. Juli 2011 - 15:13 | Permalink

    Gegen Wildsachen war man sogar 3!!! Mann in Unterzahl… :)

Schreibe einen Kommentar