Gesundheitsnetzwerk Rhein-Main e.V. unterstützt Sportler im Main-Taunus-Kreis: Sportmedizinischer Notfallkoffer übergeben

(v.l.n.r.) Dr. med. Ruth Mühlhaus, Vertreterin des Gesundheitsamtes im Arbeitskreis Netzwerk Sport und Gesundheit des Main-Taunus-Kreises, Dr. med. Harald Hake, Chefarzt des Schwerpunktes Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Frankfurt Höchst, Hans Werner Scherer, Geschäftsführer der Sanitätshaus Rosenkranz Scherer GmbH, Wolfgang Knollmeyer, Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent des Main-Taunus-Kreises, Stefan Vincen Moreno, Sportkreis Main-Taunus, Peter Nicolay, Präventionsrat des MainTaunus-Kreises und Claudia Michels, Sportkreis Main-Taunus, bei der Übergabe des Notfallkoffers.

Umgeknickt? Knie verdreht? Tritt abbekommen? Sportverletzungen halten sich bekanntlich nicht an die Sprechstundenzeiten der Arztpraxen. Meist passieren sie sogar immer dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. Doch wer im Ernstfall richtig und schnell reagiert, kann die Folgen in Grenzen halten. Aus diesem Grund entwickelte das Gesundheitsnetzwerk Rhein-Main e.V. gemeinsam mit Dr. med. Harald Weiterlesen »